hausverwaltung_weiterbildung

Haus- und Grundstücks-verwalter/-innen

Ob als Gewerbe-, Miethaus- oder Wohnungseigentumverwalter/-in, ob für eigene oder fremde Immobilien: bei uns finden Sie die passende Weiterbildung!

Weiterbildung für Haus- und Grundstücksverwalter/-innen

Sie sind Haus- und Grundstücksverwalter/-in oder möchten es werden? Schaffen Sie die Basis für Ihre Qualifikation und Ihren beruflichen Erfolg! Bei uns finden Sie das passende Angebot, ob als Neu-, Quereinsteiger/-in oder erfahrener Immobilienprofi. Unsere IHK Akademie in Westerham bietet hervorragende Tagungsmöglichkeiten für Ihre persönliche Fortbildung und für Ihre Inhouse-Schulungen.

Ihr Zertifikat "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK"

Alle, die den Beruf des/der Haus- und Grundstücksverwalter/-in anstreben und sich weiterqualifizieren wollen, sind hier genau richtig! Mit dem Zertifikat „Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK“ heben Sie sich positiv von Ihren ‎Mitbewerbern am Markt ab.

Um sich im komplexen Arbeitsfeld der Immobilienbranche erfolgreich durchzusetzen, benötigen Sie ‎professionelles Hintergrundwissen und unternehmerisches Denken. Wir unterstützen ‎Sie von ‎Anfang an mit umfassendem Know-How für Ihre tägliche Praxis. Der Zertifikatslehrgang ‎eignet sich besonders für Neu- oder Quereinsteiger. Erfahrene Haus- und Grundstücksverwalter profitieren von der Möglichkeit, die Seminare des Zertifikats einzeln zu buchen.

Das Zertifikat Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK

Das Zertifikat "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK umfassst vier Pflichtmodule und zwei Wahlseminare".

4 Pflichtmodule:

Einführungsseminar für WEG-Verwalter/-innen (2 Tage)

Aufbauseminar für WEG-Verwalter/-innen (2 Tage)

Einführungsseminar für Miethausverwalter/-innen (2 Tage)

Aufbauseminar für Miethausverwalter/-innen (2 Tage)

Wahlseminare/Fortbildungsseminare

Unsere Wahl- und Fortbildungsseminare können Sie unabhängig vom Zertifikatskurs buchen.

(Bau-)Mängelverfolgung für WEG-Verwalter/-innen (1 Tag)

Betriebskosten - aktuelle Probleme und BGH-Rechtssprechung (1 Tag)

Compliance, Datenschutz und Informationssicherheit (1 Tag)

Büroorganisation für Immobilienunternehmen (1 Tag)

Der Wohnungsmietvertrag (1 Tag)

Die Eigentümerversammlung (1 Tag)

Die Zwangsversteigerung (1 Tag)

Eigene Immobilien erfolgreich verwalten (3 Tage)

Eigene Immobilien erfolgreich verwalten, Live online

Erbschaft- und Schenkungsteuer bei Immobilien im Privatvermögen (1 Tag)

Fehlerhafte Heizkostenabrechnungen erkennen und korrigieren (1 Tag)

Fotografie für Immobilienprofis (1 Tag)

Gewerbemietrecht - Basiswissen (1 Tag)

Immobilien-Finanzierung - Basiswissen (1 Tag)

Online-Marketing für Immobilienunternehmen (1 Tag)

Technik für Hausverwalter/-innen (2 Tage)

WEG-Buchhaltung und Jahresabrechnung für Einsteiger (1 Tag)

WEG-Buchhaltung und Jahresabrechnung für Fortgeschrittene (1 Tag)

Wohnflächenberechnung für Makler/-innen und Hausverwalter/-innen (1 Tag)

Recht und Rechnungswesen für die Sachkundeprüfung "Zertifizierte/r Verwalter/-in" (2 Tage)

Das große Finale: Der Abschlusstest

Alle Termine des Abschlusstests und der Vorbereitungsseminare finden Sie hier!

Der Abschlusstest findet dreimal jährlich statt.

Im Rahmen eines Vorbereitungsseminars haben Sie die Möglichkeit, die wichtigsten Themen zu wiederholen und sich mit der Testsystematik vertraut zu machen. Das Vorbereitungsseminar ist im Preis des Abschlusstests inklusive.

Erweiterung des Zertifikats "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK" zur Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung "Zertifizierte/-r Verwalter"

Wenn Sie im Rahmen des Zertifikats zum „Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK" folgende zwei Wahlseminare buchen, dann haben Sie zusätzlich eine optimale Vorbereitung zur Sachkundeprüfung „Zertifizierte/-r Verwalter/-in nach § 26 a WEG“. Mit ingsgesamt 12 Seminartagen können Sie zwei Abschlüsse erwerben, wenn Sie den Abschlusstest zum/zur "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK" und die Sachkundeprüfung zum "Zertifizierte/-r Verwalter/-in IHK" nach §26a WEG erfolgreich ablegen.

Technik für Hausverwalter/-innen (2 Tage)

Recht und Rechnungswesen für die Sachkundeprüfung "Zertifizierte/r Verwalter/-in" (2 Tage)

Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung „Zertifizierte/-r Verwalter/-in nach § 26a"

Vorbereitungskurs auf die Sachkundeprüfung Zertifizierte/-r Verwalter/-in für Neu- und Quereinsteiger und Wiederholer/-innen (8 Tage)

Durch das Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz vom 16. Oktober 2020 (BGBl. I S. 2187) wurde der grundsätzliche Anspruch jeder Wohnungseigentümerin und jedes Wohnungseigentümers auf Bestellung eines zertifizierten Verwalters eingeführt (§ 19 Absatz 2 Nummer 6 des Wohnungseigentumsgesetzes – WEG). Als zertifizierte/-r Verwalter/-in darf sich nach § 26a Absatz 1 WEG bezeichnen, wer vor einer Industrie- und Handelskammer durch eine Sachkundeprüfung nachgewiesen hat, dass er/sie über die für die Tätigkeit als Verwalter/-in notwendigen rechtlichen, kaufmännischen und technischen Kenntnisse verfügt.

Dieser Kurs eignet sich für alle Verwalter/-innen in der Verwaltung von Wohnungseigentum, die die neue Sachkundeprüfung bei der IHK ablegen möchten. Er richtet sich an Neu- und Quereinsteiger/-innen sowie an diejenigen, deren WEG-Kenntnisse eine Auffrischung benötigen. Unser Kurs gliedert sich in vier Module.

Diese vier Module sind Bestandteil des Vorbereitungskurses:

Einführungsseminar für WEG-Verwalter/-innen (2 Tage)

Aufbauseminar für WEG-Verwalter/-innen (2 Tage)

Technik für Hausverwalter/-innen (2 Tage)

Recht und Rechnungswesen für die Sachkundeprüfung "Zertifizierte/r Verwalter/-in" (2 Tage)

Für WEG-erfahrene Personen mit guten Kenntnissen der WEG-Novelle oder Zertifikatsinhaber/-innen "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK" sind alternativ nur die beiden Seminare "Technik für Hausverwalter/-innen" und "Spezifika zur Sachkundeprüfung" ausreichend.

Bitte beachten Sie, dass die Sachkundeprüfung eine öffentlich-rechtliche Prüfung vor der zuständigen IHK ist und Sie mit dem Zertifikat „Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK“ der IHK Akademie nicht von der Sachkundeprüfung zum "Zertifizierten Verwalter" befreit werden können. Nähere Infos der IHK für München und Oberbayern zur Sachkundeprüfung, zum Rahmenstoffplan der Prüfung und Prüfungstermine finden Sie hier:

Eine Übergangsregelung für bereits bestellte Verwalter/-innen ist derzeit bis zum 1. Juni 2024 vorgesehen.

Erweiterung der Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung "Zertifizierte/-r Verwalter/-in IHK" zu einem Zusatzzertifikat "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK"

Wenn Sie zusätzlich zur kompletten achttägigen Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung "Zertifizierte/-r Verwalter/-in IHK" nach §26a WEG noch folgende zwei Wahlseminare buchen, dann haben Sie zusätzlich ein Zertifikat zum/zur "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK". Mit ingsgesamt 12 Seminartagen können Sie zwei Abschlüsse erwerben, wenn Sie den Abschlusstest zum/zur "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK" und die Sachkundeprüfung zum "Zertifizierte/-r Verwalter/-in IHK" nach §26a WEG erfolgreich ablegen.

Einführungsseminar für Miethausverwalter/-innen (2 Tage)

Aufbauseminar für Miethausverwalter/-innen (2 Tage)

Für mich hat sich's gelohnt!

Barbara Enkelmann, Geschwister Hörl Hausverwaltung

Da ich in der Hausverwaltung neu bin, war die umfassende und detaillierte Vermittlung von Grundwissen für meine Arbeit sehr hilfreich!

Unsere Erfahrung für Ihr Hausverwaltungsunternehmen

Die professionelle Verwaltung von Objekten und Grundstücken ist eine sehr anspruchs- und verantwortungsvolle ‎Aufgabe.‎ Insbesondere Neu- und Quereinsteiger/-innen brauchen aktuelles und praxisnahes Wissen, um ihre Kunden ‎qualifiziert beraten zu können.

Die IHK Akademie bietet seit über 40 Jahren in Kooperation mit dem Immobilienverband ‎Deutschland Süd (IVD) fachlich fundierte, praxisbezogene Immobilienseminare an. Wir verfügen ‎über großes Erfahrungswissen in der Qualifizierung und Weiterbildung angehender ‎Immobilienmakler/-innen, Hausverwalter/-innen und Bauträger. Mit dem Zertifikat „Haus- ‎und Grundstücksverwalter/-in IHK“ erwerben Sie ein umfangreiches Spektrum an solidem Fachwissen für Ihre tägliche Praxis.

Profitieren Sie von der persönlichen Arbeitsatmosphäre und der begrenzten Gruppengröße in unseren Seminaren und bauen Sie Ihr persönliches Netzwerk auf und aus. Legen Sie das Fundament für Ihren langfristigen beruflichen Erfolg!

Weiterbildungsverpflichtung für Wohnimmobilienverwalter/-innen

Der Bundestag hat am 22. Juni 2017 das "Gesetz zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Wohnimmobilienverwalter und Immobilienmakler" beschlossen. Anstelle des ursprünglich im Gesetzentwurf als Erlaubnisvoraussetzung geplanten Sachkundenachweises wurde eine Weiterbildungsverpflichtung für Wohnimmobilienverwalter und Immobilienmakler eingeführt (§ 34c Absatz 2a der Gewerbeordnung (GewO), § 15b Absatz 1 der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) i. V. m. Anlage 1 und 2 MaBV).

Die Weiterbildungsverpflichtung ist zum 1. August 2018 in Kraft getreteten. Sie gilt für Wohnimmobilienverwalter und ihre unmittelbar bei erlaubnispflichtigen Tätigkeiten mitwirkenden Angestellten. Sie müssen sich mit einem Umfang von 20 Zeitstunden innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren weiterbilden. Die inhaltlichen Anforderungen ergeben sich aus der novellierten Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV).

Eine "Weiterbildungsdelegation" des Gewerbetreibenden auf seine angestellten Aufsichtspersonen ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Bitte lesen Sie hierzu nähere Informationen auf der Internetseite der Abteilung Gewerberecht der IHK für München und Oberbayern

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Evamaria Gasteiger

Anmeldung

Evamaria Gasteiger

Bianca Keinath

Beratung

Bianca Keinath

Hat Ihnen diese Seite gefallen? Dann teilen Sie den Link Ihren Freunden mit.