Fachseminar

Fehlerhafte Heizkostenabrechnungen erkennen und korrigieren

Fundierte Kenntnisse der Heizkostenverordnung

Alois Hlawatsch, Hlawatsch Hausverwaltung

Tolle Hinweise zur Plausibilitätsprüfung und Tipps aus der Praxis.

Nutzen

Heizkostenabrechnung prüfen - professionell und effektiv! Hausverwaltungen agieren zwischen den Stühlen von Abrechnungsunternehmen und Wohnungsmietern oder gewerblichen Nutzern. Die gerichtlichen Auseinandersetzungen, die fehlerhafte Heizkostenabrechnungen zum Gegenstand haben, nehmen dabei leider zu. Auch die allgemeine Unsicherheit über vorliegende Abrechnungen erhöht sich. Erlangen Sie mit diesem Kompaktseminar fundierte Kenntnisse der seit dem 01.01.2009 gültigen Heizkostenverordnung. Lernen Sie, wie Sie Unstimmigkeiten vermeiden - und mangelhafte Heizkostenabrechnungen schnell erkennen können. Prüfen Sie Heizkostenabrechnungen künftig professionell und effektiv. Sie erhalten die Möglichkeit, direkte Problemlösungen für Ihren Alltag zu erarbeitet.

Dieses Seminar ist ein Wahlseminar im Rahmen des Zertifikats "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK". Einen Überblick über das Zertifikat und alle Seminartermine erhalten Sie hier.

Zielgruppe

Geeignet für Mitarbeiter/-innen aus Maklerbetrieben, Hausverwaltungen und Abrechnungsunternehmen. Hinweis: Wir empfehlen für die Teilnahme Grundkenntnisse der Heizkostenverordnung.

Das sagen Teilnehmer/-innen, die dieses Seminar besucht haben:
 
"Die Thematik wurde super vorgetragen und mit passenden Beispielen belegt." (Ilse Trautwein, Heimag München GmbH)
 
"Herr Dittrich hat eine sehr sympathische Art der Seminarführung. Viele Praxisbeispiele, offene, ehrliche Informationen zur Problematik." (Steffi Friedl, Kreissparkasse München-Starnberg)
 
"Sehr interessantes Seminar in angenehmen Ambiente" (Katica Tomic, Bayerische Immobilien Management GmbH)

 

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Das 1-Tages-Kompaktseminar vermittelt Grundlagen für die korrekte und zeitsparende Überprüfung und Korrektur von Heizkostenabrechnungen. Die Teilnehmer behandeln unter anderem die Fragen: Wie kann ich mich bestmöglich vorbereiten? Wie prüfe ich die Plausibilität der erstellten Abrechnungen? Wie wickle ich nachträgliche Änderungen transparent und rechtlich korrekt ab? Themenübersicht:

  • Heizkostenverordnung - Übersicht und Durchblick
  • Leistungen und Grenzen der Abrechnungsfirmen
  • Formulare & Ableseprotokolle
  • Fehlerhafte Heizkostenabrechnungen korrigieren

...

Kooperationspartner

  • IVD-Institut - Gesellschaft für Immobilienmarktforschung und Berufsbildung mbH, München

    IVD-Institut - Gesellschaft für Immobilienmarktforschung und Berufsbildung mbH, München

Veranstalter

IHK Akademie München und Oberbayern gGmbH

Wählen Sie Ihre Veranstaltung

Kurstermine (first is checked)

400,00 €

Wichtige Informationen zum gewählten Termin ausblenden Wichtige Informationen zum gewählten Termin einblenden

Heizkostenverordnung vom 01.01.2009

  • Heizkostenverteiler gemäß DIN EN 834/835 mit Wärme und Warmwasserzähler
  • Auswirkungen der Energieeinsparverordnung
  • Vorbereitung zur Abrechnung
  • Messtechnische Grundlagen, Vertragsbeziehungen mit Abrechnungsfirmen

Leistungen und Grenzen der Abrechnungsfirmen

  • Belegmäßige Aufbereitung bei der Ermittlung der gesamt zu verteilenden Heiz- und Warmwasserkosten, Kostenabgrenzung zu sonstigen Betriebskosten
  • Energieeinsparungsgesetz, Heizungsanlagenverordnung, Wärmeschutzverordnung, Einsparverordnung und Heizkostenverordnung von 1981 bis heute
  • Heizkostenabrechnungen kontrollieren und verteilen
  • monatliche Zähler- und Bestandskontrolle

Formularwesen der Abrechnungsfirmen, Überprüfung der Ableseprotokolle

  • Plausibilitätsprüfung der erstellten Heiz- und Warmwasserkostenabrechnungen
  • Überprüfung der Verteilungsschlüssel, Änderungsmöglichkeiten und Muster-Kostenverteilschema

Nachträgliche Korrekturmöglichkeiten fehlerhafter Heizkostenabrechnungen

  • Rückrechnung bei Ausfall von Energieverbrauchszählern (Strom, Erdgas, Fernwärme, Wasser)
  • Praktische und rechtliche Erschwernisse durch die Allgemeinen Versorgungsbedingungen, deren Anwendung durch die Versorgungsunternehmen, mit dem Mietrecht und Eigentümergemeinschaften

Verjährungsgesichtspunkte

Bei Anrufung der Gerichte: Vorbereitung einer Klage, Einschaltung, Beauftragung und Informationsfluss mit dem Rechtsvertreter. Fachliche Überprüfung und Begleitung des Verfahrens.

Individuelle Problemlösungen aus dem Teilnehmerkreis, Beschreibung mitgebrachter Problemfälle, Diskussion und Erarbeitung von Lösungsansätzen (bitte bringen Sie hierzu Ihre Unterlagen mit).

Handlungsbedarf bei Instandsetzung und Modernisierung. Überprüfung der messtechnischen Grundlagen, Überprüfung und gegebenenfalls Änderung des bestehenden Verteilungsschlüssels.

Eckhard Dittrich

Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Heiz- und Energiekosten; Heizkostenabrechnungen sowie Wärmeschutz in der Bautechnik, Neubiberg.

Eckhard-Dittrich

Referat, Diskussion, Fallbeispiele

Dauer

1 Tage

Termininformationen

von 09:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr

Umfang der Fortbildung: 7 Unterrichtsstunden à 60 min

Übernachtung in Westerham

Weitere Infos finden Sie hier

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • 3-Gänge-Mittagessen mit Salatbuffet inkl. Getränke

  • Tagungsgetränke im Seminarraum

  • Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und Snacks in den Pausen

Anmeldung erwünscht bis:

01.07.2020

Organisatorische Hinweise

Umfang der Fortbildung: 7 Unterrichtsstunden à 60 min

Veranstaltungskurzzeichen

F-53-059-20-01

Heizkostenverordnung vom 01.01.2009

  • Heizkostenverteiler gemäß DIN EN 834/835 mit Wärme und Warmwasserzähler
  • Auswirkungen der Energieeinsparverordnung
  • Vorbereitung zur Abrechnung
  • Messtechnische Grundlagen, Vertragsbeziehungen mit Abrechnungsfirmen

Leistungen und Grenzen der Abrechnungsfirmen

  • Belegmäßige Aufbereitung bei der Ermittlung der gesamt zu verteilenden Heiz- und Warmwasserkosten, Kostenabgrenzung zu sonstigen Betriebskosten
  • Energieeinsparungsgesetz, Heizungsanlagenverordnung, Wärmeschutzverordnung, Einsparverordnung und Heizkostenverordnung von 1981 bis heute
  • Heizkostenabrechnungen kontrollieren und verteilen
  • monatliche Zähler- und Bestandskontrolle

Formularwesen der Abrechnungsfirmen, Überprüfung der Ableseprotokolle

  • Plausibilitätsprüfung der erstellten Heiz- und Warmwasserkostenabrechnungen
  • Überprüfung der Verteilungsschlüssel, Änderungsmöglichkeiten und Muster-Kostenverteilschema

Nachträgliche Korrekturmöglichkeiten fehlerhafter Heizkostenabrechnungen

  • Rückrechnung bei Ausfall von Energieverbrauchszählern (Strom, Erdgas, Fernwärme, Wasser)
  • Praktische und rechtliche Erschwernisse durch die Allgemeinen Versorgungsbedingungen, deren Anwendung durch die Versorgungsunternehmen, mit dem Mietrecht und Eigentümergemeinschaften

Verjährungsgesichtspunkte

Bei Anrufung der Gerichte: Vorbereitung einer Klage, Einschaltung, Beauftragung und Informationsfluss mit dem Rechtsvertreter. Fachliche Überprüfung und Begleitung des Verfahrens.

Individuelle Problemlösungen aus dem Teilnehmerkreis, Beschreibung mitgebrachter Problemfälle, Diskussion und Erarbeitung von Lösungsansätzen (bitte bringen Sie hierzu Ihre Unterlagen mit).

Handlungsbedarf bei Instandsetzung und Modernisierung. Überprüfung der messtechnischen Grundlagen, Überprüfung und gegebenenfalls Änderung des bestehenden Verteilungsschlüssels.

Eckhard Dittrich

Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Heiz- und Energiekosten; Heizkostenabrechnungen sowie Wärmeschutz in der Bautechnik, Neubiberg.

Eckhard-Dittrich

Referat, Diskussion, Fallbeispiele

Dauer

1 Tage

Termininformationen

von 09:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr

Umfang der Fortbildung: 7 Unterrichtsstunden à 60 min

Übernachtung in Westerham

Weitere Infos finden Sie hier

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • 3-Gänge-Mittagessen mit Salatbuffet inkl. Getränke

  • Tagungsgetränke im Seminarraum

  • Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und Snacks in den Pausen

Anmeldung erwünscht bis:

26.11.2020

Organisatorische Hinweise

Umfang der Fortbildung: 7 Unterrichtsstunden à 60 min

Veranstaltungskurzzeichen

F-53-059-20-02

Kontakt und Ansprechpartner

Katharina Daxenberger

Fragen zur Anmeldung

Katharina Daxenberger

Katrin Krems

Beratung

Katrin Krems

Ähnliche Weiterbildungen

Diese Weiterbildungen könnten Sie auch interessieren.

Hat Ihnen diese Seite gefallen? Dann teilen Sie den Link Ihren Freunden mit.