Fachseminar

Workshop: Bauplanungsrecht mit Praxistipps

Überblick über die Zulässigkeit von Bauvorhaben - fundiert und systematisch

Martin Klug

Sehr praxisorientiert für Menschen, die sich professionell mit dem Thema Bauplanung, -genehmigung und -umsetzung beschäftigen.

Nutzen

Bauvorhaben auf der Basis des Bauplanungsrechts - systematisch überblicken und bewerten! Wer die Chancen und Risiken eines Bauvorhabens umfassend und rechtssicher einschätzen kann, kann über seine Zulässigkeit entscheiden. Er legt damit als Bauträger oder Projektentwickler die Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Gute Kenntnisse des Bauplanungsrechts sind dafür elementare Eckpunkte in der Bewertung. Erwerben Sie mit diesem Seminar systematischen Überblick über die Rechtslage für und Zulässigkeit von Bauvorhaben. Der Schwerpunkt bei Grundstücken liegt dabei z.B. auf Bebauungsplänen. Sie profitieren von einer spannenden und informativen Mischung aus Seminarvortrag, Gruppenarbeit und Diskussion. Nach dem Seminar unterstützt Sie ein übersichtliches Handskript im praktischen Alltag. Im Rahmen des Workshops können auch Ihre konkreten Praxisfälle zum Bauplanungsrecht besprochen werden. Zur Darstellung Ihres Falls empfehlen wir folgende Unterlagen: einen Lageplan sowie ein Luftbild mit großem Umgriff, Ihre Konzeptskizze sowie gegebenenfalls geltende Bebauungspläne.

Zielgruppe

Bauträger, Projektentwickler/-innen und Wohnungsbauunternehmen, Rechtsanwälte, Gutachter/-innen und Immobilienmakler/-innen sowie Bürgermeister und Stadträte der Bau- und Planungsausschüsse; Finanzierungsberater/-innen von Baukreditinstituten.

Das sagen Teilnehmer/-innen, die dieses Seminar besucht haben:
 
"Es hat mir sehr gut gefallen und ich werde es weiterempfehlen." (Sebastian Freiherr von Gumppenberg, CONCEPT BAU GmbH)
 
"Sehr guter Referent, den ich gerne weiterempfehlen möchte."(Burkhard Riedel, Riedel Immobilien)

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Das 1-Tages-Kompaktseminar versteht sich als Workshop. Teilnehmer/-innen können das gelernte Fachwissen schnell und pragmatisch in ihre Praxis transferieren. Sie behandeln unter anderem die Fragen: Welches "Recht der Bauplanung" gilt für mein Grundstück? Welche Spielräume habe ich? Wie beziehe ich die kommunalen Entwicklungsziele ein? Wie verhandle ich erfolgreich mit Behörden und Gemeinde? Themenübersicht:

  • Bauplanungsrecht: Grundlagen, Rolle, Bauweise, Praxisfälle
  • Kriterien für die Zulässigkeit von Vorhaben
  • Vom Projekt zur Genehmigung
  • Bauverhandlungen - so gelingen sie!
  • Aktuelle Gesetzgebung

...

Kooperationspartner

  • IVD-Institut - Gesellschaft für Immobilienmarktforschung und Berufsbildung mbH, München

    IVD-Institut - Gesellschaft für Immobilienmarktforschung und Berufsbildung mbH, München

Veranstalter

IHK Akademie München und Oberbayern gGmbH

Wählen Sie Ihre Veranstaltung

Kurstermine (first is checked)

488,58 €

Wichtige Informationen zum gewählten Termin einblenden Wichtige Informationen zum gewählten Termin ausblenden

Welches Baurecht hat mein Grundstück?

Wie setze ich das vorhandene Baurecht sicher und wirtschaftlich optimal um?

Wie kann ich Entwicklungsziele der Kommune auch für mich optimal nutzen?

Wie kann ich meine berechtigten Ansprüche möglichst weitgehend umsetzen?

Wie lote ich vorhandene Spielräume optimal aus? Vorgehensweise und Strategien

Welche Widerspruchs- und Klagemöglichkeiten habe ich?

 

Grundlagen

  • Rolle des Bauplanungsrechts im deutschen Rechtssystem

Bauplanungsrecht

  • Bauleitplanung der Gemeinden
  • Lesen und Verstehen von Bebauungsplänen und Planzeichen
  • Art der baulichen Nutzung
  • Maß der baulichen Nutzung
  • Grundflächenzahl
  • Geschossflächenzahl
  • Bauweise
  • Fallbeispiele aus der Praxis und Spezialfragen

Kriterien für die Zulässigkeit von Vorhaben

  • Bebauungsplan, Innenbereich und Außenbereich, die §§ 30, 34,35 BauGB

Vom Projekt zur rechtskräftigen Genehmigung

  • Grundbuch
  • Vorbescheid und Baugenehmigung
  • Vereinfachtes Verfahren und Genehmigungsfreistellung
  • materiellrechtliche Anforderungen

Tipps für die Verhandlung mit der Baugenehmigungsbehörde und der Gemeinde

Aktuelle Entwicklungen in der Gesetzgebung

Im Rahmen des Workshops können auch Ihre konkreten Praxisfälle zum Bauplanungsrecht besprochen werden. Zur Darstellung Ihres Falls empfehlen wir folgende Unterlagen: einen Lageplan sowie ein Luftbild mit großem Umgriff, Ihre Konzeptskizze sowie gegebenenfalls geltende Bebauungspläne.

Michael Simon

Nach dem Studium der Architektur an der Technischen Universität München und freiberuflicher Tätigkeit hat Michael Simon die stadtplanerische Zusatzqualifikation beim Bayerischen Innenministerium mit dem Regierungsbaumeister abgeschlossen. Auch aufgrund seiner Erfahrung als Stadtplaner bei der Stadt München ab 1985 führt er nun seit 2004 als Leitender Stadtbaudirektor das Stadtbauamt der Großen Kreisstadt Dachau, unter anderem mit eigener Baugenehmigungsbehörde und Stadtplanungsamt. Seit 1990 regelmäßige Lehr- und Seminartätigkeit.

Michael-Simon

Referate, Diskussion, Fallbeispiele

Dauer

1 Tage

Termininformationen

von 09:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr

Umfang der Fortbildung: 7 Unterrichtsstunden à 60 min

Übernachtung in Westerham

Weitere Infos finden Sie hier

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:



  • Seminarunterlagen

  • Mittagessen im Restaurant

  • Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen



Das Entgelt für diese Veranstaltung ist MwSt.-befreit. Die Verpflegungsleistungen enthalten MwSt.. Diese geben wir mit dem reduzierten Steuersatz an Sie weiter. So können ungerade Entgelte entstehen.

Anmeldung erwünscht bis:

14.09.2020

Organisatorische Hinweise

Umfang der Fortbildung: 7 Unterrichtsstunden à 60 min

Veranstaltungskurzzeichen

F-53-051-20-02

Welches Baurecht hat mein Grundstück?

Wie setze ich das vorhandene Baurecht sicher und wirtschaftlich optimal um?

Wie kann ich Entwicklungsziele der Kommune auch für mich optimal nutzen?

Wie kann ich meine berechtigten Ansprüche möglichst weitgehend umsetzen?

Wie lote ich vorhandene Spielräume optimal aus? Vorgehensweise und Strategien

Welche Widerspruchs- und Klagemöglichkeiten habe ich?

 

Grundlagen

  • Rolle des Bauplanungsrechts im deutschen Rechtssystem

Bauplanungsrecht

  • Bauleitplanung der Gemeinden
  • Lesen und Verstehen von Bebauungsplänen und Planzeichen
  • Art der baulichen Nutzung
  • Maß der baulichen Nutzung
  • Grundflächenzahl
  • Geschossflächenzahl
  • Bauweise
  • Fallbeispiele aus der Praxis und Spezialfragen

Kriterien für die Zulässigkeit von Vorhaben

  • Bebauungsplan, Innenbereich und Außenbereich, die §§ 30, 34,35 BauGB

Vom Projekt zur rechtskräftigen Genehmigung

  • Grundbuch
  • Vorbescheid und Baugenehmigung
  • Vereinfachtes Verfahren und Genehmigungsfreistellung
  • materiellrechtliche Anforderungen

Tipps für die Verhandlung mit der Baugenehmigungsbehörde und der Gemeinde

Aktuelle Entwicklungen in der Gesetzgebung

Im Rahmen des Workshops können auch Ihre konkreten Praxisfälle zum Bauplanungsrecht besprochen werden. Zur Darstellung Ihres Falls empfehlen wir folgende Unterlagen: einen Lageplan sowie ein Luftbild mit großem Umgriff, Ihre Konzeptskizze sowie gegebenenfalls geltende Bebauungspläne.

Referate, Diskussion, Fallbeispiele

Dauer

1 Tage

Termininformationen

von 09:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr

Übernachtung in Westerham

Weitere Infos finden Sie hier

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:



  • Seminarunterlagen

  • Mittagessen im Restaurant

  • Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen



Das Entgelt für diese Veranstaltung ist MwSt.-befreit. Die Verpflegungsleistungen enthalten MwSt.. Diese geben wir mit dem reduzierten Steuersatz an Sie weiter. So können ungerade Entgelte entstehen.

Anmeldung erwünscht bis:

24.06.2021

Organisatorische Hinweise

Umfang der Fortbildung: 7 Unterrichtsstunden à 60 min

Veranstaltungskurzzeichen

F-53-051-21-01

Welches Baurecht hat mein Grundstück?

Wie setze ich das vorhandene Baurecht sicher und wirtschaftlich optimal um?

Wie kann ich Entwicklungsziele der Kommune auch für mich optimal nutzen?

Wie kann ich meine berechtigten Ansprüche möglichst weitgehend umsetzen?

Wie lote ich vorhandene Spielräume optimal aus? Vorgehensweise und Strategien

Welche Widerspruchs- und Klagemöglichkeiten habe ich?

 

Grundlagen

  • Rolle des Bauplanungsrechts im deutschen Rechtssystem

Bauplanungsrecht

  • Bauleitplanung der Gemeinden
  • Lesen und Verstehen von Bebauungsplänen und Planzeichen
  • Art der baulichen Nutzung
  • Maß der baulichen Nutzung
  • Grundflächenzahl
  • Geschossflächenzahl
  • Bauweise
  • Fallbeispiele aus der Praxis und Spezialfragen

Kriterien für die Zulässigkeit von Vorhaben

  • Bebauungsplan, Innenbereich und Außenbereich, die §§ 30, 34,35 BauGB

Vom Projekt zur rechtskräftigen Genehmigung

  • Grundbuch
  • Vorbescheid und Baugenehmigung
  • Vereinfachtes Verfahren und Genehmigungsfreistellung
  • materiellrechtliche Anforderungen

Tipps für die Verhandlung mit der Baugenehmigungsbehörde und der Gemeinde

Aktuelle Entwicklungen in der Gesetzgebung

Im Rahmen des Workshops können auch Ihre konkreten Praxisfälle zum Bauplanungsrecht besprochen werden. Zur Darstellung Ihres Falls empfehlen wir folgende Unterlagen: einen Lageplan sowie ein Luftbild mit großem Umgriff, Ihre Konzeptskizze sowie gegebenenfalls geltende Bebauungspläne.

Referate, Diskussion, Fallbeispiele

Dauer

1 Tage

Termininformationen

von 09:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr

Übernachtung in Westerham

Weitere Infos finden Sie hier

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:



  • Seminarunterlagen

  • Mittagessen im Restaurant

  • Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen



Das Entgelt für diese Veranstaltung ist MwSt.-befreit. Die Verpflegungsleistungen enthalten MwSt.. Diese geben wir mit dem reduzierten Steuersatz an Sie weiter. So können ungerade Entgelte entstehen.

Anmeldung erwünscht bis:

06.09.2021

Organisatorische Hinweise

Umfang der Fortbildung: 7 Unterrichtsstunden à 60 min

Veranstaltungskurzzeichen

F-53-051-21-02

Kontakt und Ansprechpartner

Katharina Daxenberger

Fragen zur Anmeldung

Katharina Daxenberger

Katrin Krems

Beratung

Katrin Krems

Ähnliche Weiterbildungen

Diese Weiterbildungen könnten Sie auch interessieren.

Hat Ihnen diese Seite gefallen? Dann teilen Sie den Link Ihren Freunden mit.