Fachseminar

Zollpotenziale erkennen und Zollkosten reduzieren

Nutzen

Über 90 % aller Importverzollungen werden in den freien Verkehr überführt, womit Einfuhrabgaben fällig werden. Diese werden zumeist auch über das Aufschubkonto des Spediteurs abgerechnet.
Doch bildet diese Vielzahl an Einfuhren zum freien Verkehr den tatsächlichen Geschäftsvorfall korrekt ab?
Handelt es sich nicht um einen Garantiefall, eine Reparatur oder auch eine Rückware?
Und sind Sie sich sicher, dass die Abfertigung zum freien Verkehr durch ihren Spediteur und dessen Aufschubkonto die kostengünstigste Abfertigungsvariante ist?

Im umgekehrten Fall können Waren im Ausland veredelt werden und wieder eingeführt werden. Auch für die Lohnveredelung im Drittland eröffnet das Zollrecht kostenreduzierte Abfertigungsmöglichkeit. Auch können durch die Zusammenstellung von Waren oder die Ausschöpfung der zollwertrechtlichen Rahmenbedingungen die Zollabgaben reduziert werden.

Anhand tatsächlicher Verzollungsbeispiele und Geschäftsvorfälle werden die legalen Anforderungen und Notwendigkeiten für die Einsparpotenziale prägnant dargestellt. Das Bewusstsein über Zollverfahren und die Identifikation typischer Kostentreiber ermöglichen es Ihnen, und Ihrem Unternehmen erhebliche Kosten zu reduzieren.

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte, Mitarbeiter aus den Bereichen Controlling, Service und Logistik, Zollbeauftragte sowie Mitarbeiter/-innen von Unternehmen, die sich einen detailreichen Überblick über die Einsparpotenziale der Zollverfahren sowie die Einsparmöglichkeiten auf Basis der Zollwertermittlung verschaffen wollen.

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Das Seminar verdeutlicht Ihnen eindrücklich die zumeist nicht erkannten Optimierungspotenziale und hilft Ihnen diese ad-hoc und auch strategisch für die Zukunft zu heben.

Sie erhalten Infos über

  • rechtliche Grundlagen
  • Überführung in den freien Verkehr
  • besondere Zollverfahren
  • Geschäftsprozessanalyse
  • Ermittlung und Präsentation gegenüber der Geschäftsführung

Veranstalter

IHK Akademie München und Oberbayern gGmbH

Wählen Sie Ihre Veranstaltung

Kurstermine (first is checked)

270,00 €

Wichtige Informationen zum gewählten Termin einblenden Wichtige Informationen zum gewählten Termin ausblenden

Rechtliche Grundlagen
• Unionszollkodex
• deutsche Dienstvorschriften

Überführung in den freien Verkehr
• Vertretungsverhältnisse beim Import
• Zahlungsabwicklung beim Import und die daraus entstehenden Kosten
• Sensibilisierung für die Total-Landed-Costs
• Retourenabwicklung (Rückware)

besonderen Zollverfahren
• Überblick und anschauliche Darstellung
• kostensparenden Anwendungsbereiche
• Bewilligung, Beantragung und Überwachung der Zollverfahren

Geschäftsprozessanalysen
• Darstellung der häufigsten Geschäftsprozesse
• Aufzeigen der „liegengelassenen“ Potenziale
• notwendige Vertragsanpassungen zur Optimierung

Ermittlung und Präsentation der Einsparpotenziale gegenüber der
Geschäftsleitung
• Kennzahlenidentifikation
• Kennzahlenaufbereitung
• richtig gegenüber der Geschäftsleitung präsentieren

Schwerpunkt des Workshops ist die Wissensvermittlung anhand praxisbezogener, gerne vorher von den Teilnehmern eingesandte, Beispiele. Durch aktive Mitgestaltung haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fälle einzubringen und den Tag mit individuellen Lösungen zu beenden.

Termininformationen

09:00 bis 16.30 Uhr

Anmeldung erwünscht bis:

30.10.2019

Veranstaltungskurzzeichen

F-56-277-19-01

Kontakt und Ansprechpartner

Silvia Schwaiger

Fragen zur Anmeldung/Beratung

Silvia Schwaiger

Ähnliche Weiterbildungen

Diese Weiterbildungen könnten Sie auch interessieren.

Hat Ihnen diese Seite gefallen? Dann teilen Sie den Link Ihren Freunden mit.