Fachseminar

IHK-Fachkraft Zoll, Online

Onlinelehrgang mit Präsenzeinheiten zu zollrechtlichen Fachthemen

Nutzen

Sie sollen die Im- und Exportverfahren im Unternehmen umsetzen oder verantwortlich begleiten? Erwerben Sie mit diesem Lehrgang die benötigte fachliche Qualifikation im Umgang mit allen zollrechtlichen Prozessen. Themen wie Zoll, Steuern und Compliance haben durch den Unionszollkodex für Unternehmen an Bedeutung gewonnen und erfordern die fachliche Qualifikation der zuständigen Mitarbeiter. WIN WIN FÜR ALLE. Das neue multimediale Fernlehrgangsangebot hilft dabei diese Qualifikation zu erreichen und kombiniert dazu Online-, Webinar- und Präsenzeinheiten (sog. Blended Learning). Damit kommt der Lehrgang dem veränderten Freizeit- und Fortbildungsansprüchen der Mitarbeiter sowie den Ansprüchen der Unternehmen auf ein kostengünstiges nachhaltiges Lernen und geringe Abwesenheitszeiten gleichermaßen entgegen.

Zielgruppe

Mitarbeiter mit kaufmännischen Grundkenntnissen, die das Aufgabengebiet rund um den Im- und Export im Gesamtzusammenhang erlernen und dabei familienfreundlich sowie zeit- und ortsunabhängig sein wollen. Feiertage und Schulferien werden berücksichtigt.

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Mit der Buchung über unser digitales Buchungssystem "Kostenpflichtig anmelden", schließen Sie mit der IHK Akademie München und Oberbayern gGmbH, Orleansstr. 10-12, 81699 München einen Fernunterrichtsvertrag im Sinne des Fernunterrichtsgesetz (FernUSG). Bei diesem IHK-Zertifikatslehrgang "IHK-Fachkraft Zoll, Online" handelt es sich nicht um einen Beruf nach dem Berufsbildungsgesetz. Der Zertifikatslehrgang ist gemäß § 12 Abs. 1 Satz 1 Fernunterrichtsgesetz (FernUSG) unter der Nr. 6100519 zugelassen. Weitere Details zum Inhalt finden Sie unten bei "Veranstaltungsinhalt im Detail".

In ca. 80 Unterrichtsstunden, verknüpft mit Lehrbriefen, Chats, Videos, Webinaren und Präsenztagen, erwerben die Teilnehmer umfangreiche Kenntnisse in Themen der Außenwirtschaft und Exportabwicklung. Die Teilnehmer lernen die wichtigsten zollrechtlichen Verfahren und Prozesse kennen, die für Praxis die Im- und Exporte von Unternehmen von Bedeutung sind. Der Lehrgang ist dafür in drei Teilbereiche gegliedert: 1. Grundlagen der verfahrensrechtlichen Aspekte beim Import von Waren und Dienstleistungen 2. Importabwicklung (Handel mit Drittländern) und 3. Exportabwicklung (Handel mit Drittländern). Insgesamt 17 Lektionen vertiefen das Wissen um diese Bereiche.

Veranstalter

IHK Akademie München und Oberbayern gGmbH

Wählen Sie Ihre Veranstaltung

Kurstermine (first is checked)

1.600,00 €

Wichtige Informationen zum gewählten Termin einblenden Wichtige Informationen zum gewählten Termin ausblenden

Die nachstehenden Lehrbriefe werden Ihnen zusammen mit ergänzenden Dateilen und ggfs. Videos auf einer Lernplattform zu den im Ablaufplan angegebenen Terminen frei geschaltet.

1. Grundlagen der verfahrensrechtlichen Aspekte beim Import von Waren und Dienstleistungen

Einführung in das Zoll- und Außenwirtschaftsrecht
Lernziel: Kennen der Rechtsgebiete und der Informationsquellen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht

Die Einreihung von Waren in den Zolltarif
Lernziel: Kennen und praktische Anwendung der Grundlagen des deutschen elektronischen Zolltarifs

Präsenzveranstaltung: Schwerpunkt Einreihung von Waren in den Zolltarif *

Verbote und Beschränkungen im Warenverkehr
Lernziel: Kennen der für den Warenverkehr bestehenden Verbote und Beschränkungen, vermeiden von Sanktionen

Warenursprung und Präferenzen im Warenverkehr
Lernziel: Kennen der Ursprungsarten und Ermittlung des Ursprungs von Waren

Präsenzveranstaltung: Schwerpunkt Einreihung von Waren in den Zolltarif *

Zollrechtliche Bestimmungen für Waren nach dem Zollkodex
Lernziel: Kennen der zollrechtlichen Bestimmungen nach dem Unionszollkodex

Erwerbe und Lieferungen im Binnenmarkt
Lernziel: Grundzüge der Umsatzsteuer für den Handel zwischen den Mitgliedstaaten der EU kennen

Rechtsschutz in Zollsachen
Lernziel: Kennen der Grundzüge des Rechtschutzes in Zollsachen

Straf- und Ordnungswidrigkeitsbestimmungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht
Lernziel: Kennen der möglichen Verstöße und Konsequenzen

Betriebs- und Außenprüfungen durch die Zollbehörde
Lernziel: Grundzüge des Prüfungsverfahrens durch die Zollverwaltung kennen



2. Importabwicklung (Handel mit Drittländern)

Überführung von Waren in den zoll- und steuerrechtlichen Verkehr und sonstige Zollverfahren bei der Wareneinfuhr
Lernziel: Kennen und Anwendung der Grundzüge zollrechtlicher Möglichkeiten

Abwicklung von Einfuhrgeschäften
Lernziel: Kennen der typischen Zollvorgänge bei der Einfuhr von Waren aus Drittländern

Webinar: Schwerpunkt Grundlagen Incoterms® - zollrechtliche Aspekte *

Die Berechnung von Einfuhrabgaben
Lernziel: Kenntnis der Berechnung von Einfuhrabgaben und Möglichkeiten der Einfuhrabgabenbefreiung

Außenwirtschaftsrecht beim Import
Lernziel: Kennen des bei der Einfuhr zu beachtenden Außenwirtschaftsrechts



3. Exportabwicklung (Handel mit Drittländern)

Überführung von Waren in das Ausfuhrverfahren und sonstige Zollverfahren bei der Warenausfuhr
Lernziel: Kennen der zollrechtlichen Verfahren bei dem Export von Waren in Drittländer

Abwicklung von Ausfuhrgeschäften
Lernziel: Kennen des Ausfuhrverfahrens, dessen Hürden und der erforderlichen Dokumente bei der Abwicklung von Ausfuhrgeschäften mit Drittländern, Exportkalkulation durchführen können

Webinar : Schwerpunkt Grundlagen der Exportkalkulation - Wiederholung von Inhalten *


Außenwirtschaftsrecht beim Export
Lernziel: Kennen der Rechtsgrundlagen, die Arten der Exportkontrolle im Außenwirtschaftsrecht, die Sanktionen und die Genehmigungsmöglichkeiten

Das System der europäischen Marktordnung bei der Ausfuhr von Waren
Lernziel: Kennen des Systems der Marktordnung und die Relevanz für die Ein- und Ausfuhr von Waren aus und in Drittländer

Abschlusstest *

* Die genauen Termine der Präsenzveranstaltungen und Webinare sowie des Abschlusstests werden in einem Ablaufplan detailliert dargestellt und variieren je nach Veranstaltungshalbjahr, Ferienzeiten und Feiertage. Den konkreten Ablaufplan mit allen Terminen können Sie bei uns abfragen.

Schwerpunkt des Lehrgangs ist die Basis für die praktische Anwendung der zollrechtlichen Themen zu legen. Mobile Learning, zeit- und ortunabhängiges Lernen - und zwar plattformübergreifend - , kombiniert mit Videopräsentationen, Online-Tests sowie vertiefende Webinar- und Präsenzeinheiten helfen dabei das Fachwissen nachhaltig zu Erlernen.

Organisatorische Hinweise

Mit der Buchung über unser digitales Buchungssystem mit dem "Kostenpflichtig anmelden", schließen Sie mit der IHK Akademie München und Oberbayern gGmbH, Orleansstr. 10-12, 81669 München einen Fernunterrichtsvertrag im Sinne des Fernunterrichtsgesetz (FernUSG).


Bei diesem IHK-Zertifikatslehrgang "Fachkraft Zoll, online handelt es sich nicht um einen Beruf nach dem Berufsbildungsgesetz. Der Zertifikatslehrgang ist gemäß § 12 Abs. 1 Satz 1 Fernunterrichtsgesetz (FernUSG) unter der Nr. 6100519 zugelassen.


1. Zulassungsvoraussetzungen und Anmeldung
Zulassungsvoraussetzungen für die Teilnahme am Lehrgang bestehen nicht; kaufmännische Grundkenntnisse werden jedoch vorausgesetzt. Erforderlich ist ein PC mit Internetanschluss.
Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bei der IHK berücksichtigt. Die IHK Akademie bestätigt umgehend die verbindliche Anmeldung. Mit Zugang der Anmeldebestätigung kommt der Vertrag zu Stande. Kann eine Anmeldung nicht berücksichtigt werden, so teilt die IHK Akademie dies dem Anmeldenden mit.

2. Lehrgangsinhalte und Dauer
Der Lehrgang vermittelt die nachstehend beschriebenen Inhalte zur Erlangung des IHK-Zertifikates IHK Fachkraft Zoll, online". Der Teilnehmer erwirbt Kenntnisse und Fähigkeiten für eine verantwortungsvolle Tätigkeit bei der Planung, Realisierung und Abwicklung von Außenhandelsgeschäften.
Die Laufzeit des Vertrages bezieht sich auf den nach dem Ablaufplan vorgesehenen Zeitraum (Start/Enddatum). Dieser Ablaufplan geht Ihnen vor Kursbeginn zu, kann aber auch schon bei uns abgefragt werden.

3. Lehrgangskosten und Zahlungsbedingungen
Die Gesamtkosten des Lehrgangs betragen 1.600,00 €.
Der Betrag wird fällig vor Beginn des Lehrgangs mit Rechnungsstellung fällig. Die Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen zu zahlen. Die IHK Akademie ist nicht zum Ausweis von Mehrwertsteuer berechtigt. Weitere Kosten entstehen nicht. Die vorgenannten Beträge beinhalten nicht die durch die Internetnutzung ggf. zusätzlich anfallenden Internetverbindungskosten des Teilnehmers.

4. Laufzeit und Kündigungsbedingungen

Der Vertrag wird für die angegebene Lehrgangsdauer geschlossen. Es gelten die auf dieser Seite verlinkten Teilnahmebedingungen der IHK Akademie, die u.a. auch Ihr Recht auf Kündigung, Ihr Widerrufsrecht nach § 312g BGB und die Widerrufsbelehrung detailliert beschreiben sowie ein Widerrufsformular enthalten.

Veranstaltungskurzzeichen

F-56-278-20-01

weitere Informationen

Kontakt und Ansprechpartner

Silvia Schwaiger

Fragen zur Anmeldung/Beratung

Silvia Schwaiger

Ähnliche Weiterbildungen

Diese Weiterbildungen könnten Sie auch interessieren.

Hat Ihnen diese Seite gefallen? Dann teilen Sie den Link Ihren Freunden mit.