Westerham Management Training

Wirtschaftsmediator/-in IHK

Zu diesem Training bieten wir einen kostenlosen Infoabend an: 15.07.2019, 18.00 - ca. 19.30 Uhr in der IHK Akademie, Orleansstraße 10 - 12, 81669 München. Anmeldung dazu bitte an: gabriele.fabian@ihk-akademie-muenchen.de

Jens Stadler

Für mich persönlich war das die beste Weiterbildung die ich je gemacht habe. Herzlichen Dank der IHK und Ihnen und Ihrem Team für so viel Professionalität!

Nutzen

Konflikte am Arbeitsplatz. Konflikte zwischen Unternehmens- und Konzerneinheiten. Konflikte zwischen Unternehmen. Um diese Konflikte interessengerecht und zeitsparend zu lösen, braucht es bestens ausgebildete Wirtschaftsmediatoren. Die umfassende IHK-Qualifizierung vermittelt und trainiert alle Grundlagen und Instrumente für eine erfolgreiche Tätigkeit als Mediator. Nutzen Sie die erworbenen Kompetenzen gewinnbringend für alle Parteien und stellen Sie sie im Rahmen Ihrer unternehmerischen Tätigkeit unter Beweis. Ihre Ausbildung zum Wirtschaftsmediator IHK erfolgt nach den Ausbildungsstandards des Bundesverbandes MEDIATION e.V. und wird von Prof. Dr. Renate Dendorfer-Ditges als verantwortliche Ausbilderin des Bundesverbandes MEDIATION geleitet. Über 600 Wirtschafts-Mediatoren/-innen hat die IHK-Akademie München und Oberbayern in den letzten 18 Jahren ausgebildet.

Zielgruppe

Geeignet für: Geschäftsführer/-innen, Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter/-innen mit Führungsverantwortung, Personal- oder Projektleiter/-innen, Organisationsentwickler, Richter/-innen, Unternehmensjuristen, Rechtsanwälte, Steuerberater/-innen, Wirtschaftsprüfer/-innen, Sachverständige, Coaches und alle Personen der öffentlichen und privaten Wirtschaft quer durch alle Branchen, die Interesse an den Methoden der außergerichtlichen Streitbeilegung haben. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 18 Teilnehmer.

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Die IHK Ausbildung besteht aus 8 aufeinander folgenden Modulen an 21 Trainingstagen. Jedes Modul wird von einem professionellen und erfahrenen Trainerteam durchgeführt, was den optimalen Transfer in die Praxis sichert. Die Teilnehmer erhalten das Zertifikat "Wirtschaftsmediator/in IHK".

  • Modul I: Einführung
  • Modul II: Kommunikationstechniken, Psychologie und Sozialwissenschaften
  • Modul III: Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Modul IV: Ablauf und Praxis: Persönliche Kompetenzen, Rollen, Haltung
  • Modul V: Verhandlungstechniken, Gespräche, Intervention
  • Modul VI: Ablauf und Praxis: Moderation, Visualisierung, Supervision
  • Modul VII: Mediation im Arbeitskontext
  • Modul VIII: Interkulturelle Mediation, Abschlussprüfung

Veranstalter

IHK Akademie München und Oberbayern gGmbH

Wählen Sie Ihre Veranstaltung

Kurstermine (first is checked)

8.400,00 €

Wichtige Informationen zum gewählten Termin einblenden Wichtige Informationen zum gewählten Termin ausblenden

Modul I
Einführung: Rahmen, Grundlagen und ethisches Selbstverständnis sowie Ablauf der Mediation, insbesondere der Wirtschaftsmediation; Konfliktkompetenz

 

Modul II
Kommunikationstechniken, mediationsrelevante Grundlagen von Psychologie und Sozialwissenschaften

 

Modul III
Rechtliche Rahmenbedingungen, Rolle des Rechts, Mediationsgesetz; Ablauf und Praxis in der Mediation

 

Modul IV
Ablauf und Praxis der Mediation; Persönliche Kompetenz, Haltung und Rollenverständnis des Mediators

 

Modul V
Verhandlungstechniken und -kompetenz, Gesprächs- sowie Interventionstechniken, Umgang mit schwierigen Situationen

 

Modul VI
Ablauf und Praxis der Mediation; Moderations- und Visualisierungstechniken; Supervision

 

Modul VII
Mediation im Arbeitskontext und im Unternehmen, Moderations- und Visualisierungstechniken, Supervision, Ablauf und Praxis der Mediation

 

Modul VIII
Interkulturelle Mediation, theoretische und praktische Abschlussprüfung

 

 

IHK-Zertifikat – anspruchsvoll und anerkannt

Zur Erlangung des Zertifikats ‚Wirtschaftsmediator/-in IHK‘ ist ein Leistungsnachweis erforderlich, der durch drei Prüfungsteile erbracht wird:

  • Erstellung einer Seminararbeit (bis zum Modul 7)
  • Mündliche Prüfung (Präsentation der Seminararbeit mit Frageteil)
  • Praktische Prüfung (Rollenspiel als Mediator/-in)

 

Voraussetzung für den Erwerb des IHK-Zertifikates ist der erfolgreiche Abschluss der drei Prüfungsteile, die Durchführung von Intervisionen sowie die Teilnahme an allen Modulen.

 

Die Ausbildung erfüllt die in §§ 5, 6 Mediationsgesetz (MediationsG) aufgestellten Anforderungen zur Qualifizierung als Mediator/-in. Auch erfüllt die Ausbildung die theoretischen Voraussetzungen für die Erlangung der Qualifikation des ‚Zertifizierten Mediators‘ nach der seit dem 01.09.2017 geltenden Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV). Neben der theoretischen Ausbildung muss der Ausbildungsteilnehmende gemäß § 2 Abs. 5 ZMediatAusbV zur Erlangung der Qualifikation zum ‚Zertifizierten Mediator‘ während des Ausbildungslehrgangs oder innerhalb eines Jahres nach dessen erfolgreicher Beendigung – in eigener Verantwortung und auf eigene Veranlassung – eine Mediation oder Co-Mediation durchgeführt und dazu an einer Einzelsupervision teilgenommen haben.

 

 

Prof. Dr. Lars Kirchhoff

Prof. Dr. Lars Kirchhoff Rechtsanwalt und Mediator. Mitglied der akademischen Leitung des Master-Studienganges Mediation (Europa-Universität Viadrina / Humboldt-Universität Berlin). Seit 2001 Lehrbeauftragter für Außergerichtliches Konfliktmanagement an der Bucerius Law School Hamburg, seit 2004 Ausbilder der Centrale für Mediation im Bereich Wirtschaftsmediation. Spezialisierung auf Mediation und Schiedsgerichtsbarkeit im Postgraduiertenstudium an der Yale Law School und im Mediationsprogramm des U.S. District Court of Northern California. Referententätigkeit u.a. für das niedersächsische Justizministerium, die International Summer School on Dispute Resolution der Tulane Law School / Humboldt-Universität, die Stadtverwaltung Stuttgart und diverse Stiftungen. Veröffentlichungen zu den Themen "Staatliche Souveränität", "Konfliktbeilegung in Europa" und "Mediation and Arbitration in International Business".

Lars-Kirchhoff

Prof. Dr. Renate Dendorfer-Ditges

Prof. Dr. Renate Dendorfer-Ditges LL.M.
Rechtsanwältin und Zertifizierte Mediatorin (FernUni Hagen und Harvard Law School, USA, Anerkennung Ausbilderin BM®), DITGES Partnerschaft mbB, Bonn und Kooperationspartnerin Heussen RA-Gesellschaft mbH, München. Sie ist zudem als Professorin an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Campus Ravensburg und als Honorarprofessorin an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden tätig. Professor Dr. Dendorfer-Ditges hat in Bielefeld, Illinois (USA) und Maastricht (NL) Rechtswissenschaften und Betriebswirtschaft (MBA) studiert und ist zudem in New York und bei den Federal Courts in den USA als Rechtsanwältin zugelassen. Als vormals langjährige Syndikusanwältin eines großen deutschen Hotelunternehmens hat Professor Dr. Dendorfer-Ditges auch im Bereich des innerbetrieblichen Konfliktmanagements gearbeitet. Sie ist Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht und Handels-/Gesellschaftsrecht. Dementsprechend liegt der Schwerpunkt ihrer Mediatorentätigkeit auf Mediationen zwischen Unternehmen, auch im internationalen Umfeld. Zudem hat sie die Verantwortung für Mediationslehrgänge im Ausland, u. a. in der Ukraine. Professor Dr. Dendorfer-Ditges veröffentlicht in den Bereichen Internationale Mediation, Schiedsverfahrensrecht, Arbeitsrecht und Dispute Resolution.

Renate-Dendorfer-Ditges

Simone Pöhlmann

Simone Pöhlmann, Rechtsanwältin Praxis für Mediation und Konfliktklärung, als Mediatorin Anerkennung BM®, & Anerkennung Ausbilderin BM®, Supervisorin, Tätigkeitsfelder: Von 1996 bis 2012 Familienmediaton - seitdem vor allem Wirtschaftsmediation und beratende Rechtsanwältin ( Erb - Familienstreitigkeiten - innerbetriebliche Konflikte und Beratung bei Unternehmensnachfolge),
Dozentin für Mediation bei der IHK München, an der Dualen Hochschule BW Ravensburg, der EBS Universität für Wirtschaft und Recht und in Kiew.

Simone-Pöhlmann

Dr. Reiner Ponschab

Dr. Reiner Ponschab
Rechtsanwalt und Wirtschaftsmediator
Ausbildung: Jura- und Psychologiestudium an der Universität München, Ausbildung in Negotiation and Mediation an der Harvard-Law-School , Transaktionsanalyse, Master Practitioner NLP ( R.Bandler) , Business Coach, systemische Beratung (Prof. Simon)
Beruflicher Lebenslauf: Über 30 Jahre Tätigkeit als Rechtsanwalt im Bereich wirt-schaftsrechtlicher Konflikte, seit 1980 in Partnerstellung; seit 2005 Konzentration auf die Tätigkeit als Mediator, Autor, Dozent und Coach von Anwälten und Führungskräften; 2014 Gründung der Partnerschaft Ponschab+Partner Mediatoren
Veröffentlichungen: seit 1970 mehrere Bücher und zahlreiche Aufsätze in wissen-schaftlichen Zeitschriften zu verschiedenen Fragen des Konfliktmanagements
Lehrtätigkeit: Zahlreiche Seminare zum Thema Konfliktmanagement,
Lehrauftrag Universität Bielefeld , Hochschule Biberach und Chinese
University of Political Science and Law
Mitgliedschaften: u.a. CPR, Institute for Dispute Resolution, USA, Vorstand EUCON Europäisches Institut für ConflictManagement, Vorstand Deutsches Forum für
Mediation
Auszeichnungen: 2005 Sokrates Preis für herausragende Leistungen in der Mediation und im Konflikt-Management, 2011 bis 2016 jeweils Wahl als Best Lawyer für Deutschland auf dem Gebiet Mediation und Schiedsgerichtsbarkeit

Reiner-Ponschab

Stefan Hopfgartner

Stefan Hopfgartner arbeitet seit 1997 als selbständiger Mediator (IHK), Trainer, Systemischer Coach (DBVC), Personalentwickler und Berater. Zuvor war er als Geschäftsführer bei der Rosenthal Glas & Porzellan AG, tätig - betrieb später als Partner eine Agentur für Handelsmarketing. Als Trainer liegen seine Schwerpunkte in den Bereichen Führung, Team, Kommunikation, Moderation/Präsentation sowie Selbstmanagement und Persönlichkeitsentwicklung. Als Mediator, Coach und Berater beleitet er Changeprozesse in Industrie-, Handel- und Dienstleistungsunternehmen. Hier können Prozesse, Personalveränderungen oder auch der Außenauftritt des Unternehmens die Herausforderungen sein. Aktuelle Kunden sind z.B. Porsche, Audi, Flughafen München GmbH oder die Schaeffler Gruppe. Ein neben der Selbständigkeit abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaft / Schwerpunkt Human Ressources Management 2004 an der FH München verknüpft aktuelles Wissen mit realistischem Einschätzungsvermögen für Herausforderrungen und Konflikte im Wirtschaftsalltag.

Stefan-Hopfgartner

Anke Beyer

Mediatorin BM®, BAFM & Ausbilderin BM®, BAFM, Supervisorin, Rechtsanwältin & Solicitor (England & Wales)ist sowohl in Deutschland als auch in England als Rechtsanwältin zugelassen. Sie hat bereits während ihrer anwaltlichen Tätigkeit von 1996 bis 2000 in der Londoner Wirtschaftskanzlei Nabarro Nathanson Erfahrungen auf dem Gebiet der Wirtschaftsmediation gesammelt. Anschließend als Rechtsanwältin bei GSK Gassner Stockmann & Kollegen in München tätig. Seit 2003 arbeitet sie als selbständige Wirtschaftsmediatorin, Familienmediatorin und Rechtsanwältin. Sie ist als Mediatorin BM® und Ausbilderin BM® vom Bundesverband MEDIATION e.V. anerkannt, sowie als Familienmediatorin von der BAFM, Bundesarbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation e.V. Frau Beyer hat langjährige Mediationserfahrung insbesondere im Bereich von Konflikten im Unternehmen, Konflikten am Bau, Konflikten bei Unternehmensnachfolgen sowie bei Erb- und Familienstreitigkeiten. Zudem ist sie als Supervisorin tätig. Sie ist Dozentin für Mediation bei der IHK Frankfurt/Main und der IHK München, an der Dualen Hochschule BW Ravensburg und der EBS Universität für Wirtschaft und Recht. Frau Beyer arbeitet sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache.

Anke-Beyer

Dagmar Ponschab-Steinhausen

Wirtschaftsmediator IKK, BM Mediatorin, BM Ausbilderin, Industriekauffrau, Betriebspädagogin, 8 Jahre Aus-und Weiterbildungsleiterin, seit 16 Jahren selbständige Führungskräftetrainerin, Ausbildung in Gruppendynamik, Transaktionsanalyse und NLP, systemisches Organisationsaufstellen, Ausbildung als Wirtschaftsmediatorin. Trainingsschwerpunkte: Führung, Verhandlung, Selbst- und Zeitmanagement, Kommunikation und Mediation.

Dagmar-Ponschab-Steinhausen

Brigitte Gans

Brigitte Gans, Mediatorin mit Zertifizierung des National Conflict Resolution Center NCRC San Diego und des Bundesverband Mediation (BM), seit 1995 als Mediatorin im öffentlichen Bereich tätig, Partnerin von Citycom München, Planungskommunikation. Seit 2006 als Partnerin des Centrum für Mediation und Moderation neues Standbein in Wirtschaft und Arbeitswelt. Moderatorin und Trainerin in Mediationsausbildungen in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Brigitte-Gans

Claudia Schanz Russell

CLAUDIA SCHANZ RUSSELL
RECHTSANWÄLTIN UND MEDIATORIN
Master of Dispute Resolution (Pepperdine School of Law, CA, USA)
Frau Schanz Russell widmete sich nach dem Abitur dem Jurastudium in Tübingen und verbrachte zwei Studienjahre an der renommierten Pepperdine University School of Law nahe Los Angeles (USA), die sie mit einem Mastertitel in außergerichtlicher Konfliktlösung abschloss. Ihr Referendariat absolvierte sie am Landgericht Ravensburg und trat daraufhin bei der Dornier GmbH (jetzt Airbus) ins Berufsleben ein. Seit 2004 betreibt sie eine eigene Kanzlei in Ravensburg und arbeitet als Rechtsanwältin, Trainerin und Mediatorin. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt liegt in erster Linie auf Unternehmensnachfolge, Führungskonflikte und mediativer Verhandlungsführung im B2B-Bereich. Spezialisiert ist sie außerdem auf die konfliktvermeidende Gestaltung und Verhandlung internationaler Verträge. 2016/2017 vertiefte sie ihre Kenntnisse durch die Teilnahme am zertifizierten Fachanwaltslehrgang für Internationales Wirtschaftsrecht, den sie mit Erfolg abschloss.

Claudia-Schanz Russell

Andreas Redl

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Wirtschaftsmediator (IHK) in einer mittelständischen Wirtschaftskanzlei. Erfahrung bei der vertragsrechtlichen, außergerichtlichen -und, wenn es denn sein muss, auch gerichtlichen- Betreuung von klein- und mittelständischen Unternehmern/n aus verschiedensten Branchen; hat nach seiner Überzeugung durch den Erwerb der Qualifikation als Wirtschaftsmediator (IHK München) "den letzten Kick zur erfolgreichen außergerichtlichen Konfliktlösung" erhalten; seither auch Durchführung mehrerer Mediationsverfahren in den Bereichen Gesellschafts-, Dienstvertrags- und Gesellschafterkonflikte, Unternehmensnachfolge, Wettbewerbs- und Vertriebsvertragskonflikte. Verschiedene Vortrags- und Seminartätigkeiten.

Andreas-Redl

Richard Mayer

Richard Mayer arbeitet nach Abitur, kurzzeitigem Lehramtsstudium, Hotelfachmannslehre und verschiedenen beruflichen Stationen im In- und Ausland seit 1999 bei der Maritim Hotelgesellschaft. Zunächst als Direktor des Maritim Hotels in München ist er seit 2009 zudem als Regionaldirektor für weitere Schwesternhotels der Hotelkette verantwortlich. Seit nunmehr 13 Jahren gibt es bei Maritim ein Konfliktmanagement System das er von Anfang an mit Schulungen und Seminaren begleiten durfte. In den Jahren 2011/2012 absolvierte er darüber hinaus das weiterbildende Studium Mediation an der Fernuni Hagen. Er ist als Wirtschaftsmediator in der eigenen Firma, sowie auch extern tätig und hält Konflikt- und Mediationsseminare in der firmeneigenen Maritim Akademie.

Richard-Mayer

Manon Schonewille

ist Mediatorin in den Niederlanden, zertifiziert nach den Standards des IMI International
Mediation Institute, sowie Mitglied von JAMS International. Sie ist Trainerin für Mediation
und Verhandlungstechniken und als solche nicht nur in Europa, sondern weltweit, insbesondere auch in den USA, eingesetzt. Ihr Schwerpunkt liegt insbesondere im Bereich der interkulturellen Aspekte von Mediation und Verrhandlungsführung. Zusätzlich berät sie staatliche Organisationen, Unternehmen und Anwaltskanzleien zur Implementierung von Techniken der außergerichtlichen Streitbeilegung.

Manon-Schonewille

Fallstudien aus der Praxis, praxisbezogene Rollenspiele, Supervisionen sowie interaktive Unterrichtsmethoden bilden die Basis für die praktische Umsetzung der theoretischen Aspekte von Wirtschaftsmediation.

Die Weiterbildung besteht aus acht Modulen und insgesamt 220 Stunden (180 Präsenzstunden inkl. Übungen, Rollenspiele und Abschlussprüfung und inkl. 10 Supervisionsstunden und 20 weitere Zeitstunden Intervision in selbst organisierten Kleingruppen sowie weitere 20 Zeitstunden entfallen auf die Prüfungsvorbereitung, einschließlich der Erstellung einer Abschlussarbeit). Die Module sind aufeinander abgestimmt und umfassen sämtliche Bereiche der Wirtschaftsmediation. Individuelle Teilnehmerbetreuung mit zwei Trainern in mehreren Modulen (bei größeren Teilnehmergruppen) und eine hohe Intensität der Wissensvermittlung sowie persönliches Feedback führen zu optimalen Lernerfolgen. Fallstudien aus der Praxis, praxisbezogene Rollenspiele, Supervisionen sowie interaktive Unterrichtsmethoden bilden die Basis für die praktische Umsetzung der theoretischen Aspekte von Wirtschaftsmediation.

 

Dauer

21 Tage

Termininformationen

Modul I: 17.-19.10.2019
Modul II: 08.-09.11.2019
Modul III: 28.-30.11.2019
Modul IV: 11.-12.12.2019
Modul V: 10.-11.01.2020
Modul VI: 30.01.-01.02.2020
Modul VII: 20.-22.02.2020
Modul VIII: 12.-14.03.2020


Die Module werden drei- bzw. zweitägig unterrichtet und
umfassen folgende Zeiten:

Zweitägiges Modul:
Erster Trainingstag: 09.00 bis ca. 19.30 Uhr
Zweiter Trainingstag: 08.30 bis ca. 18.30 Uhr

Dreitägiges Modul:
Erster Trainingstag: 09.00 bis ca. 19.30 Uhr
Zweiter Trainingstag: 09.00 bis ca. 19.30 Uhr
Dritter Trainingstag: 08.30 bis ca. 18.30 Uhr

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:



  • Seminarunterlagen

  • Begrüßungsimbiss am Anreisetag

  • 3-Gänge-Mittagessen mit Salatbuffet inkl. Getränke

  • Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke im Seminarraum und in den Pausen

  • Westerhamer Vitamincocktail und Snacks in den Pausen

  • 13 Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen inkl. Getränke

Veranstaltungskurzzeichen

M-53-025-19-02

Kontakt und Ansprechpartner

Gabriele Fabian

Fragen zur Anmeldung

Gabriele Fabian

Thomas Kölbl

Beratung

Thomas Kölbl

Ähnliche Weiterbildungen

Diese Weiterbildungen könnten Sie auch interessieren.

Hat Ihnen diese Seite gefallen? Dann teilen Sie den Link Ihren Freunden mit.