Prüfungslehrgang

Ausbildung der Ausbilder (AdA) "Vormittag"

am Vormittag

Nutzen

Eine zeitgemäße Personalentwicklung ist Basis für den Unternehmenserfolg und beginnt bereits bei der Ausbildung der Nachwuchskräfte. Pädagogische, organisatorische, fachliche und methodische Kenntnisse und Fertigkeiten, befähigen, die verschiedenen Aufgabenstellungen der betrieblichen Ausbildung selbständig und erfolgreich zu meistern. Die Ausbilder-Prüfung ist bundesweit die einzig anerkannte und einheitliche Qualifikation zum Nachweis berufs- und arbeitspädagogischer Kenntnisse. Diese Zusatzqualifikation ist anerkanntes Gütesiegel für Personal in der beruflichen Bildung.

Zielgruppe

Zukünftige Ausbilder, Personal- und Ausbildungsverantwortliche, Interessenten für Fachkaufleute/Fachwirte IHK und Meisterlehrgänge.

Zulassungsvoraussetzung

Anmeldung zur Prüfung
Informationen zur Prüfung
IHK-Merkblatt

Veranstalter

IHK für München und Oberbayern

Die Veranstaltung enthält folgende Termine

1. Termin

Dauer
ca. 75 Unterrichtsstunden
15 Tage mit Unterricht am Vormittag
Termininformationen
1. Woche: 11.11. - 15.11.2019
2. Woche: 18.11. - 22.11.2019
3. Woche: 25.11. - 29.11.2019
jeweils 8:30 bis 12:45 Uhr
schriftl. Prüfung: 03.12.2019 (Wir empfehlen eine zeitnahe Anmeldung, da die Prüfung bereits vor dem Anmeldeschluss ausgebucht sein kann.)
prakt. Prüfungen ab 04.12.2019 in alphabetischer Reihenfolge (2-4 Wochen)
Preisinformationen
inkl. 60,- Euro Studienmaterial
zzgl. Prüfungsgebühr
Anmeldeinformationen
Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet.
Organisatorische Hinweise
Schrifltiche Prüfung: 03.12.2019

Online-Anmeldung zur Prüfung:
https://www.ihk-muenchen.de/de/Aus-und-Weiterbildung/Sach-und-Fachkundeprüfungen-Unterrichtungen-AdA/AdA-Ausbildereignungsprüfung/
Wir empfehlen eine zeitnahe Anmeldung, da die Prüfung bereits vor dem Anmeldeschluss ausgebucht sein kann.
Veranstaltungskurzzeichen
AdA-019-25

Preis

590,00 €

    Ausbildungsvoraussetzungen prüfen u. Ausbildung planen
    • Vorteile und Nutzen der betrieblichen Ausbildung begründen
    • Rechtliche Rahmenbedingungen berücksichtigen
    • Das System der Berufsausbildung darstellen
    • Ausbildungsberufe auswählen
    • Betriebliche Eignung prüfen
    • Vorbereitende Maßnahmen auf die Berufsausbildung einschätzen
    • Aufgaben mit den Mitwirkenden an der betrieblichen Ausbildung abstimmen
    Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
    • Betriebliche Ausbildungspläne erstellen
    • Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte berücksichtigen
    • Kooperationspartner einbinden
    • Auswahlverfahren anwenden
    • Ausbildungsvertrag vorbereiten und Eintragungen veranlassen
    Ausbildung durchführen
    • Lernförderliche Bedingungen schaffen
    • Probezeit organisieren, gestalten und bewerten
    • Betriebliche Lern- und Arbeitsaufgaben entwickeln und gestalten
    • Ausbildungsmethoden und -medien auswählen und einsetzen
    • Auszubildende bei Lernschwierigkeiten unterstützen
    • Zusätzliche Ausbildungsangebote gestalten
    • Entwicklung der Auszubildenden fördern und Konflikte lösen
    • Leistungsbeurteilungen durchführen und auswerten
    Ausbildung abschließen
    • Prüfungsvorbereitung gestalten und den erfolgreichen
    • Abschluss unterstützen
    • Zu Prüfungen anmelden
    • Schriftliches Zeugnis erstellen
    • Betriebliche und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen

  • Moderierte Gruppendiskussionen
  • Teamarbeit an Fallbeispielen
  • Literaturarbeit
  • praktische Übung von Unterweisung/Präsentation
  • Rollenspiele
  • Selbststudium

weitere Informationen

IHK Akademie München

Orleansstraße 10-12
81669 München

IHK Akademie München

Kontakt und Ansprechpartner

Christoph Reither

Studienmanager

Christoph Reither

+49 89 5116 5103

Reither@ihk-akademie-muenchen.de