Fachseminar

Grundlagen der Immobilienbewertung

Erwerben Sie Grundkenntnisse der Immobilienbewertung

Monika Kew-Deutz

Sehr kompetente Referenten, die fachliche Fragen der Teilnehmer aus der Praxis gut beantworten.

Nutzen

Immobilien Bewertung - professionell und erfolgreich! Eine fundierte Immobilienbewertung ist die Grundlage jedes erfolgreichen Verkaufs. Neben Lage, Lage, Lage orientiert sich der Wert einer Immobilie oder eines Grundstückes an vielen Parametern: Größe, Beschaffenheit, Zustand, Potenziale, Baujahr oder Ausstattung sind nur einige davon. Umfangreiche Bewertung sind die beste Basis für Verhandlungen, egal wie gut die Marktkenntnisse sind. Qualifizieren Sie sich zum Sachverständigen. Lernen Sie im Seminar die moderne Immobilienbewertung und deren systematische Anwendung. Finden Sie effektiv die aussagekräftigsten Informationsquellen. Lernen sie alles über gängige Bewertungsmethoden, Sachwert-, Ertragswert- und Vergleichswertverfahren und wenden Sie diese sicher an. Machen Sie sich fit in Sachen Baumängel und Bauschäden. Eigenen Sie sich die nötigen Kenntnisse über relevante Mietverhältnisse.

Dieses Seminar bietet die Grundlage für unser Seminar "Praxisorientierte Immobilienbewertung im Maklerbüro".

Dieses Seminar ist ein Baissseminar im Rahmen des Zertifikats "Immobilienmakler/-in IHK". Einen Überblick über das Zertifikat und alle Seminartermine erhalten Sie hier

Zielgruppe

Geeignet für Immobilienmakler/-innen, Mitarbeiter/-innen von Makler- und Bauträgerunternehmen sowie von Baukreditinstituten sollen mit den Vorkenntnissen der Immobilienbewertung vertraut werden.

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Das 3-Tages-Fachseminar vermittelt Basiskenntnisse und praktische Methoden. Anhand von Fallbeispiele kann das erworbene Wissen in die Praxis transferiert werden. Die Teilnehmer klären unter anderem die Fragen: Wie lese ich einen Grundbuchauszug? Wie finde ich gute Online-Informationsquellen? Welche Bewertungsverfahren? Wo im Detail muss ich bei Baumängeln durchblicken? Themenüberblick:

  • Informationsquellen finden, lesen und nutzen
  • Einführung in die Bewertungslehre
  • Anforderungen an Gutachten - Einführung in die BauNVO
  • Bautechnische Kenntnisse, Baumängel, Bauschäden für die Bewertung
  • Mietverhältnisse und ihre Risiken
...

Kooperationspartner

  • IVD-Institut - Gesellschaft für Immobilienmarktforschung und Berufsbildung mbH, München

    IVD-Institut - Gesellschaft für Immobilienmarktforschung und Berufsbildung mbH, München

Veranstalter

IHK Akademie München und Oberbayern gGmbH

Wählen Sie Ihre Veranstaltung

Kurstermine (first is checked)

820,00 €

Wichtige Informationen zum gewählten Termin einblenden Wichtige Informationen zum gewählten Termin ausblenden

1. Tag
9:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr

Informationsquellen über ein Grundstück

A) Mögliche Informationsquellen
B) Grundbuch und Grundakte sowie andere Bücher oder Listen

  • Öffentlicher Glaube
  • Zusammenhang Grundbuch - Liegenschaftskataster
  • Grundbucheinsicht
  • Aufbau des Grundbuchs
  • "Lesen" eines Grundbuchauszugs
  • wertermittlungsrelevante Eintragungen im Grundbuch, insbesondere in Abt. II
  • andere Bücher oder Listen, z.B. Denkmalliste

C) Liegenschaftskataster

  • Liegenschaftsbuch
  • Liegenschaftskarten
  • "Lesen" einer Flurkarte

Einführung in die Bewertungslehre

A) Allgemeine Einführung zum Tätigkeitsgebiet eines Sachverständigen für die Immobilienbewertung
B) Erstellung eines Gutachtens

  • Anforderungen an ein Gutachten
  • Aufbau eines Gutachtens
  • Wertermittlungsverfahren: Sachwert-, Ertragswert- und Vergleichswertverfahren
  • Informationsbeschaffung
  • Praktisches Vorgehen bei der Gutachtenerstellung

C) Beurteilung des Baurechts bei der Gutachtenerstellung

  • Einführung in die BauNVO
  • Bauleitplanung
  • Vorhaben im Geltungsbereich eines Bebauungsplans
  • Vorhaben innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile
  • Vorhaben im Außenbereich

2. Tag
9:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Vertiefung und Praxisbeispiele zur Immobilienbewertung

13:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Übergang von Mietverhältnissen bei Erwerb einer Immobilie

Bewertungsrelevante Risiken der Vertragsgestaltung beim Wohnungsmietvertrag

  • Mietgegenstand
  • Mietpreisvereinbarung
  • Schönheits- und Kleinreparaturregelungen

Bewertungsrelevante Risiken der Vertragsgestaltung beim Gewerbemietvertrag

  • Mietgegenstand
  • Mietpreisgestaltungen (insb. Staffelmiete, Indexmiete)
  • Schönheitsreparaturen, Instandhaltung, Instandsetzung
  • Betriebspflicht / Konkurrenzschutz
  • Schriftform

3. Tag
9:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr

Wertrelevante Baumängel und Bauschäden

  • Notwendigkeit bautechnischer Kenntnisse des Maklers
  • Bautechnische und planungsrechtliche Fachbegriffe
  • Funktionale und optische Mängel
  • Abgrenzung zwischen eigenen Erkenntnissen und fremden Informationen im Gutachten
  • Auswertung technischer Unterlagen (Pläne, Baubeschreibung etc.)
  • Fremde Hilfe durch Sachverständige
  • Baualtersklassen und deren typische Bauweisen und Mängel
  • Bauphysikalische Grundlagen
  • Bauteile und wertrelevante Schadensbilder

Ralf Heidemann

Nach dem Studium der Wirtschafts- und Organisationswissenschaften mit Abschluss Diplom-Kaufmann im Jahr 1993 hat Ralf Heidemann von 1997 bis 1999 an der Deutschen Immobilienakademie an der Universität Freiburg das Zweitstudium zum Diplom- Sachverständigen (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten absolviert. Bereits 1999 wurde er durch die DIA Consulting AG als Bausachverständiger nach DIN EN 45013 zertifiziert sowie ab 2004 nach der neuen DIN EN ISO/IEC 17024 als Sachverständiger für bebaute und unbebaute Grundstücke rezertifiziert. Bis 1996 war Ralf Heidemann als Offizier der Bundeswehr mit dem Schwerpunkt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Er ist Gesellschafter der Riedel Immobilien GmbH in München und leitet seit 2006 die Filiale in Gräfelfing. Die langjährige Erfahrung in der Immobilienbranche - vom klassischen Maklergeschäft über die Projektentwicklung bis hin zur Erstellung von Verkehrswertwertgutachten - qualifiziert ihn als kompetenten Trainer in der Immobilienwirtschaft.

Ralf-Heidemann

Michael Kopp

Jürgen Gollwitzer

Dipl. Ing. Architekt Jürgen Gollwitzer ist seit 1996 Inhaber eines ‎Architekturbüros mit Fokussierung auf öffentliche Bauten, GF einer Bau GmbH ‎und seit 2005 als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für ‎Schäden an Gebäuden vor allem für Gerichte und Hausverwaltungen tätig. Als ‎Fachplaner für den vorbeugenden Brandschutz (DIAA) ist er darüber hinaus einer ‎der Autoren eines bekannten Fachkommentars zur Bayerischen Bauordnung und ‎Referent für die Bayerische Ingenieurkammer Bau. ‎

Jürgen -Gollwitzer

Referate, Diskussion, Fallbeispiele

Dauer

3 Tage

Termininformationen

1. Tag: 09:00 bis ca. 17:00 Uhr
2. Tag: 09:00 bis ca. 17:30 Uhr
3. Tag: 09:00 bis ca. 17:00 Uhr

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • 3-Gänge-Mittagessen mit Salatbuffet inkl. Getränke

  • Tagungsgetränke im Seminarraum

  • Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und Snacks in den Pausen

Anmeldung erwünscht bis:

30.01.2019

Organisatorische Hinweise

Umfang der Fortbildung: 20 Unterrichtsstunden à 60 min

Veranstaltungskurzzeichen

F-53-030-19-01

1. Tag
9:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr

Informationsquellen über ein Grundstück

A) Mögliche Informationsquellen
B) Grundbuch und Grundakte sowie andere Bücher oder Listen

  • Öffentlicher Glaube
  • Zusammenhang Grundbuch - Liegenschaftskataster
  • Grundbucheinsicht
  • Aufbau des Grundbuchs
  • "Lesen" eines Grundbuchauszugs
  • wertermittlungsrelevante Eintragungen im Grundbuch, insbesondere in Abt. II
  • andere Bücher oder Listen, z.B. Denkmalliste

C) Liegenschaftskataster

  • Liegenschaftsbuch
  • Liegenschaftskarten
  • "Lesen" einer Flurkarte

Einführung in die Bewertungslehre

A) Allgemeine Einführung zum Tätigkeitsgebiet eines Sachverständigen für die Immobilienbewertung
B) Erstellung eines Gutachtens

  • Anforderungen an ein Gutachten
  • Aufbau eines Gutachtens
  • Wertermittlungsverfahren: Sachwert-, Ertragswert- und Vergleichswertverfahren
  • Informationsbeschaffung
  • Praktisches Vorgehen bei der Gutachtenerstellung

C) Beurteilung des Baurechts bei der Gutachtenerstellung

  • Einführung in die BauNVO
  • Bauleitplanung
  • Vorhaben im Geltungsbereich eines Bebauungsplans
  • Vorhaben innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile
  • Vorhaben im Außenbereich

2. Tag
9:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Vertiefung und Praxisbeispiele zur Immobilienbewertung

13:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Übergang von Mietverhältnissen bei Erwerb einer Immobilie

Bewertungsrelevante Risiken der Vertragsgestaltung beim Wohnungsmietvertrag

  • Mietgegenstand
  • Mietpreisvereinbarung
  • Schönheits- und Kleinreparaturregelungen

Bewertungsrelevante Risiken der Vertragsgestaltung beim Gewerbemietvertrag

  • Mietgegenstand
  • Mietpreisgestaltungen (insb. Staffelmiete, Indexmiete)
  • Schönheitsreparaturen, Instandhaltung, Instandsetzung
  • Betriebspflicht / Konkurrenzschutz
  • Schriftform

3. Tag
9:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr

Wertrelevante Baumängel und Bauschäden

  • Notwendigkeit bautechnischer Kenntnisse des Maklers
  • Bautechnische und planungsrechtliche Fachbegriffe
  • Funktionale und optische Mängel
  • Abgrenzung zwischen eigenen Erkenntnissen und fremden Informationen im Gutachten
  • Auswertung technischer Unterlagen (Pläne, Baubeschreibung etc.)
  • Fremde Hilfe durch Sachverständige
  • Baualtersklassen und deren typische Bauweisen und Mängel
  • Bauphysikalische Grundlagen
  • Bauteile und wertrelevante Schadensbilder

Stefan Schneider

RA Stefan Schneider ist seit 1998 praktizierender Anwalt und Partner der Kanzlei Mosler + Partner Rechtsanwälte in München. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind Immobilienrecht und Unternehmensrecht. Er ist als Dozent und Autor im Bereich der Immobilienwirtschaft für die Deutsche Immobilien-Akademie an der Universität Freiburg (DIA), die Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, das Center for Real Estate Studies (CRES) und die Steinbeis-Hochschule Berlin sowie den Immobilienverband Deutschland (IVD) tätig.

Stefan-Schneider

Florian Schreck

Diplom-Sachverständiger (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, für Mieten und Pachten, Ausbildung mit Abschluss zum Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft, Abschluss zum geprüften Immobilien-Fachwirt (IHK), Abschluss zum Immobilienwirt (DIA),
Abschluss zum Diplom-Sachverständigen (DIA); seit 2001 Immobilienmakler im Familienunternehmen S. Schreck Immobilien und Wohnbau GmbH, Augsburg; seit 2009 Inhaber des Sachverständigenbüros für Immobilienbewertung Schreck, Augsburg;
Vorstandsmitglied des IVD Region Süd e.V., Mitglied im Fachausschuss Sachverständige IVD Region Süd e.V., Regionalbeirat und Marktberichterstatter für die Region Augsburg IVD Region Süd e.V.

Florian-Schreck

Jürgen Gollwitzer

Dipl. Ing. Architekt Jürgen Gollwitzer ist seit 1996 Inhaber eines ‎Architekturbüros mit Fokussierung auf öffentliche Bauten, GF einer Bau GmbH ‎und seit 2005 als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für ‎Schäden an Gebäuden vor allem für Gerichte und Hausverwaltungen tätig. Als ‎Fachplaner für den vorbeugenden Brandschutz (DIAA) ist er darüber hinaus einer ‎der Autoren eines bekannten Fachkommentars zur Bayerischen Bauordnung und ‎Referent für die Bayerische Ingenieurkammer Bau. ‎

Jürgen -Gollwitzer

Referate, Diskussion, Fallbeispiele

Dauer

3 Tage

Termininformationen

1. Tag: 09:00 bis ca. 17:00 Uhr
2. Tag: 09:00 bis ca. 17:30 Uhr
3. Tag: 09:00 bis ca. 17:00 Uhr

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • 3-Gänge-Mittagessen mit Salatbuffet inkl. Getränke

  • Tagungsgetränke im Seminarraum

  • Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und Snacks in den Pausen

Anmeldung erwünscht bis:

28.05.2019

Organisatorische Hinweise

Umfang der Fortbildung: 20 Unterrichtsstunden à 60 min

Veranstaltungskurzzeichen

F-53-030-19-02

1. Tag
9:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr

Informationsquellen über ein Grundstück

A) Mögliche Informationsquellen
B) Grundbuch und Grundakte sowie andere Bücher oder Listen

  • Öffentlicher Glaube
  • Zusammenhang Grundbuch - Liegenschaftskataster
  • Grundbucheinsicht
  • Aufbau des Grundbuchs
  • "Lesen" eines Grundbuchauszugs
  • wertermittlungsrelevante Eintragungen im Grundbuch, insbesondere in Abt. II
  • andere Bücher oder Listen, z.B. Denkmalliste

C) Liegenschaftskataster

  • Liegenschaftsbuch
  • Liegenschaftskarten
  • "Lesen" einer Flurkarte

Einführung in die Bewertungslehre

A) Allgemeine Einführung zum Tätigkeitsgebiet eines Sachverständigen für die Immobilienbewertung
B) Erstellung eines Gutachtens

  • Anforderungen an ein Gutachten
  • Aufbau eines Gutachtens
  • Wertermittlungsverfahren: Sachwert-, Ertragswert- und Vergleichswertverfahren
  • Informationsbeschaffung
  • Praktisches Vorgehen bei der Gutachtenerstellung

C) Beurteilung des Baurechts bei der Gutachtenerstellung

  • Einführung in die BauNVO
  • Bauleitplanung
  • Vorhaben im Geltungsbereich eines Bebauungsplans
  • Vorhaben innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile
  • Vorhaben im Außenbereich

2. Tag
9:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Vertiefung und Praxisbeispiele zur Immobilienbewertung

13:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Übergang von Mietverhältnissen bei Erwerb einer Immobilie

Bewertungsrelevante Risiken der Vertragsgestaltung beim Wohnungsmietvertrag

  • Mietgegenstand
  • Mietpreisvereinbarung
  • Schönheits- und Kleinreparaturregelungen

Bewertungsrelevante Risiken der Vertragsgestaltung beim Gewerbemietvertrag

  • Mietgegenstand
  • Mietpreisgestaltungen (insb. Staffelmiete, Indexmiete)
  • Schönheitsreparaturen, Instandhaltung, Instandsetzung
  • Betriebspflicht / Konkurrenzschutz
  • Schriftform

3. Tag
9:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr

Wertrelevante Baumängel und Bauschäden

  • Notwendigkeit bautechnischer Kenntnisse des Maklers
  • Bautechnische und planungsrechtliche Fachbegriffe
  • Funktionale und optische Mängel
  • Abgrenzung zwischen eigenen Erkenntnissen und fremden Informationen im Gutachten
  • Auswertung technischer Unterlagen (Pläne, Baubeschreibung etc.)
  • Fremde Hilfe durch Sachverständige
  • Baualtersklassen und deren typische Bauweisen und Mängel
  • Bauphysikalische Grundlagen
  • Bauteile und wertrelevante Schadensbilder

Stefan Schneider

RA Stefan Schneider ist seit 1998 praktizierender Anwalt und Partner der Kanzlei Mosler + Partner Rechtsanwälte in München. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind Immobilienrecht und Unternehmensrecht. Er ist als Dozent und Autor im Bereich der Immobilienwirtschaft für die Deutsche Immobilien-Akademie an der Universität Freiburg (DIA), die Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, das Center for Real Estate Studies (CRES) und die Steinbeis-Hochschule Berlin sowie den Immobilienverband Deutschland (IVD) tätig.

Stefan-Schneider

Ralf Heidemann

Nach dem Studium der Wirtschafts- und Organisationswissenschaften mit Abschluss Diplom-Kaufmann im Jahr 1993 hat Ralf Heidemann von 1997 bis 1999 an der Deutschen Immobilienakademie an der Universität Freiburg das Zweitstudium zum Diplom- Sachverständigen (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten absolviert. Bereits 1999 wurde er durch die DIA Consulting AG als Bausachverständiger nach DIN EN 45013 zertifiziert sowie ab 2004 nach der neuen DIN EN ISO/IEC 17024 als Sachverständiger für bebaute und unbebaute Grundstücke rezertifiziert. Bis 1996 war Ralf Heidemann als Offizier der Bundeswehr mit dem Schwerpunkt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Er ist Gesellschafter der Riedel Immobilien GmbH in München und leitet seit 2006 die Filiale in Gräfelfing. Die langjährige Erfahrung in der Immobilienbranche - vom klassischen Maklergeschäft über die Projektentwicklung bis hin zur Erstellung von Verkehrswertwertgutachten - qualifiziert ihn als kompetenten Trainer in der Immobilienwirtschaft.

Ralf-Heidemann

Jürgen Gollwitzer

Dipl. Ing. Architekt Jürgen Gollwitzer ist seit 1996 Inhaber eines ‎Architekturbüros mit Fokussierung auf öffentliche Bauten, GF einer Bau GmbH ‎und seit 2005 als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für ‎Schäden an Gebäuden vor allem für Gerichte und Hausverwaltungen tätig. Als ‎Fachplaner für den vorbeugenden Brandschutz (DIAA) ist er darüber hinaus einer ‎der Autoren eines bekannten Fachkommentars zur Bayerischen Bauordnung und ‎Referent für die Bayerische Ingenieurkammer Bau. ‎

Jürgen -Gollwitzer

Referate, Diskussion, Fallbeispiele

Dauer

3 Tage

Termininformationen

1. Tag: 09:00 bis ca. 17:00 Uhr
2. Tag: 09:00 bis ca. 17:30 Uhr
3. Tag: 09:00 bis ca. 17:00 Uhr

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • 3-Gänge-Mittagessen mit Salatbuffet inkl. Getränke

  • Tagungsgetränke im Seminarraum

  • Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und Snacks in den Pausen

Anmeldung erwünscht bis:

12.11.2019

Organisatorische Hinweise

Umfang der Fortbildung: 20 Unterrichtsstunden à 60 min

Veranstaltungskurzzeichen

F-53-030-19-03

Kontakt und Ansprechpartner

Christina Schmid

Fragen zur Anmeldung

Christina Schmid

Dorte Grabert

Beratung

Dorte Grabert

Ähnliche Weiterbildungen

Diese Weiterbildungen könnten Sie auch interessieren.

Hat Ihnen diese Seite gefallen? Dann teilen Sie den Link Ihren Freunden mit.