Seminar (Live Online)

Einführungsseminar für WEG-Verwalter/-innen

Grundkenntnisse Wohnungseigentumsgesetz, Organisation der Hausverwaltung

Die komplex wirkende Materie wurde schnell und verständlich vermittelt.

Nutzen

Einführungsseminar - Ihr Einstieg in die WEG-Verwaltung! Sie haben mit WEGs zu tun und übernehmen deren Verwaltung oder Vermarktung, Sie haben aber keine genaue Ahnung davon? Holen Sie sich mit diesem Fachseminar auf kompakte Weise die nötigen Grundkenntnisse der gesetzlichen Bestimmungen und einschlägigen Rechtsprechung. Das erworbene Fachwissen unterstützt Sie effektiv bei der Bewältigung der vielfältigen Aufgaben und deren Anforderungen, die an Sie als WEG Verwalter/-in gestellt werden. Erweitern Sie mit diesem Immobilien-Fach-Know-how Ihre beruflichen Kompetenzen.

Dieses Seminar ist ein Basisseminar im Rahmen des Zertifikats "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK". Einen Überblick über das Zertifikat und alle Seminartermine erhalten Sie hier.

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen von Maklerbetrieben und Hausverwaltungen, die fundierte Grundkenntnisse zur Vermarktung des Gemeinschaftseigentums nach Wohnungseigentumsgesetz erwerben möchten. Besonders geeignet für junge Unternehmer/-innen der Wohnungswirtschaft. Wohnungseigentumsgesetz, Organisation der Hausverwaltung.

Das sagen Teilnehmer/-innen, die dieses Seminar besucht haben:
 
"Sehr gelungen, super Ambiente und tolle Trainer." (Martin Maier, HEOS Haus- und Grundbesitzverwaltung GmbH)

"Das Seminar hat meine Erwartung voll erfüllt und hilft mir im Arbeitsalltag!" (Johanna Fleischer, Blum Immobilien)
 
"Rundherum gelungene Veranstaltung." (Tina Morneburg, PG Hausverwaltung GmbH)
 
"Erwartungen voll erfüllt bis übertroffen. Mache weiter!" (Anke Häring, Hausverwaltung Anke Häring)

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Das 2-Tages-Seminar vermittelt Grundlagen. Anhand von Fallbeispielen kann das Fachwissen sofort in die Praxis übertragen werden. Die Teilnehmer/-innen behandeln unter anderem die Fragen: Was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für mich als Verwalter/-in? Was kommt mit der buchhalterischen, kaufmännischen und technischen Verwaltung auf mich zu? Wie sieht meine Haftung aus? Themenüberblick:

  • Einführung in das Wohneigentumsgesetz
  • Mängelrechte am Gemeinschaftseigentum
  • Praktisches: Gemeinschafts- und Sondereigentum
  • Der Hausverwaltungsvertrag

...

Kooperationspartner

  • IVD-Institut - Gesellschaft für Immobilienmarktforschung und Berufsbildung mbH, München

    IVD-Institut - Gesellschaft für Immobilienmarktforschung und Berufsbildung mbH, München

Veranstalter

IHK Akademie München und Oberbayern gGmbH

Wählen Sie Ihre Veranstaltung

Kurstermine (first is checked)

800,00 €

Wichtige Informationen zum gewählten Termin einblenden Wichtige Informationen zum gewählten Termin ausblenden

1. Tag

Praktische Fragen der Verwaltung von Gemeinschafts- und Sondereigentum

Wie sieht der Praktiker den Verwalter?

  • Zielsetzung der Verwaltung
  • Buchhalterische Abwicklung
  • Kaufmännische Verwaltung
  • Technische Verwaltung

Der Hausverwaltungsvertrag

  • Einführung in die Vertragsformulare (Aufgaben, übliche Vergütung, Sondervergütungen) 
  • Wesentlicher Inhalt des Hausverwaltervertrags

Anschließend Roundtable-Gespräch (17:30 bis ca. 18:30 Uhr): Experten aus der Praxis beantworten Ihre berufsspezifischen Fragen.


2. Tag


Einführung in das Wohnungseigentumsgesetz

  • Verwalter: Tatsächliche und rechtliche Bedingungen
  • Sondereigentum, Gemeinschaftseigentum, Sondernutzungsrechte
  • Ungeeignete Teilungserklärungen / Gemeinschaftsordnungen und die Auswirkungen auf die Praxis
  • Instandhaltung, Instandsetzung, modernisierende Instandsetzung, Modernisierung
  • Die Eigentümerversammlung: Organisatorische und rechtliche Fragen einschließlich neuer Beschlusskompetenzen durch die WEG-Novellierung
  • Der Verwalter vor Gericht, insbesondere Handlungspflichten, Zustellvertretung und Haftungsgefahren
  • Wichtige Urteile und deren Umsetzung im Wohnungseigentum
  • Die faktische Anfangsgemeinschaft nach dem WEG
  • Verfolgung anfänglicher Baumängel am Gemeinschaftseigentum gegen den Bauträger inkl. Abnahme des Gemeinschafteigentums
  • Schwierige Situationen in Eigentümerversammlungen
  • Der WEG-Verwalter als Makler, Chancen und Risiken

Referate, Diskussion

Dauer

2 Tage

Termininformationen

1. Tag: von 09:00 Uhr bis ca. 18:30 Uhr
2. Tag: von 09:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr

Umfang der Fortbildung: 14 Unterrichtsstunden à 60 min

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:

  • Seminarunterlagen
  • 3-Gänge-Mittagessen mit Salatbuffet inkl. Getränke
  • Tagungsgetränke im Seminarraum
  • Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und Snacks in den Pausen
Das Entgelt für diese Veranstaltung ist MwSt.-befreit. Die Verpflegungsleistungen enthalten MwSt.. Diese geben wir mit dem reduzierten Steuersatz an Sie weiter. So können ungerade Entgelte entstehen.

Anmeldung erwünscht bis:

12.04.2021

Organisatorische Hinweise

Umfang der Fortbildung: 14 Unterrichtsstunden à 60 min

Veranstaltungskurzzeichen

F-53-047-21-03

1. Tag

Praktische Fragen der Verwaltung von Gemeinschafts- und Sondereigentum

Wie sieht der Praktiker den Verwalter?

  • Zielsetzung der Verwaltung
  • Buchhalterische Abwicklung
  • Kaufmännische Verwaltung
  • Technische Verwaltung

Der Hausverwaltungsvertrag

  • Einführung in die Vertragsformulare (Aufgaben, übliche Vergütung, Sondervergütungen) 
  • Wesentlicher Inhalt des Hausverwaltervertrags

Anschließend Roundtable-Gespräch (17:30 bis ca. 18:30 Uhr): Experten aus der Praxis beantworten Ihre berufsspezifischen Fragen.


2. Tag


Einführung in das Wohnungseigentumsgesetz

  • Verwalter: Tatsächliche und rechtliche Bedingungen
  • Sondereigentum, Gemeinschaftseigentum, Sondernutzungsrechte
  • Ungeeignete Teilungserklärungen / Gemeinschaftsordnungen und die Auswirkungen auf die Praxis
  • Instandhaltung, Instandsetzung, modernisierende Instandsetzung, Modernisierung
  • Die Eigentümerversammlung: Organisatorische und rechtliche Fragen einschließlich neuer Beschlusskompetenzen durch die WEG-Novellierung
  • Der Verwalter vor Gericht, insbesondere Handlungspflichten, Zustellvertretung und Haftungsgefahren
  • Wichtige Urteile und deren Umsetzung im Wohnungseigentum
  • Die faktische Anfangsgemeinschaft nach dem WEG
  • Verfolgung anfänglicher Baumängel am Gemeinschaftseigentum gegen den Bauträger inkl. Abnahme des Gemeinschafteigentums
  • Schwierige Situationen in Eigentümerversammlungen
  • Der WEG-Verwalter als Makler, Chancen und Risiken

Referate, Diskussion

Dauer

2 Tage

Termininformationen

1. Tag: von 09:00 Uhr bis ca. 18:30 Uhr
2. Tag: von 09:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr

Umfang der Fortbildung: 14 Unterrichtsstunden à 60 min

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:

  • Seminarunterlagen
  • 3-Gänge-Mittagessen mit Salatbuffet inkl. Getränke
  • Tagungsgetränke im Seminarraum
  • Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und Snacks in den Pausen
Das Entgelt für diese Veranstaltung ist MwSt.-befreit. Die Verpflegungsleistungen enthalten MwSt.. Diese geben wir mit dem reduzierten Steuersatz an Sie weiter. So können ungerade Entgelte entstehen.

Anmeldung erwünscht bis:

04.05.2021

Organisatorische Hinweise

Umfang der Fortbildung: 14 Unterrichtsstunden à 60 min

Veranstaltungskurzzeichen

F-53-047-21-04

1. Tag

Praktische Fragen der Verwaltung von Gemeinschafts- und Sondereigentum

Wie sieht der Praktiker den Verwalter?

  • Zielsetzung der Verwaltung
  • Buchhalterische Abwicklung
  • Kaufmännische Verwaltung
  • Technische Verwaltung

Der Hausverwaltungsvertrag

  • Einführung in die Vertragsformulare (Aufgaben, übliche Vergütung, Sondervergütungen) 
  • Wesentlicher Inhalt des Hausverwaltervertrags

Anschließend Roundtable-Gespräch (17:30 bis ca. 18:30 Uhr): Experten aus der Praxis beantworten Ihre berufsspezifischen Fragen.


2. Tag


Einführung in das Wohnungseigentumsgesetz

  • Verwalter: Tatsächliche und rechtliche Bedingungen
  • Sondereigentum, Gemeinschaftseigentum, Sondernutzungsrechte
  • Ungeeignete Teilungserklärungen / Gemeinschaftsordnungen und die Auswirkungen auf die Praxis
  • Instandhaltung, Instandsetzung, modernisierende Instandsetzung, Modernisierung
  • Die Eigentümerversammlung: Organisatorische und rechtliche Fragen einschließlich neuer Beschlusskompetenzen durch die WEG-Novellierung
  • Der Verwalter vor Gericht, insbesondere Handlungspflichten, Zustellvertretung und Haftungsgefahren
  • Wichtige Urteile und deren Umsetzung im Wohnungseigentum
  • Die faktische Anfangsgemeinschaft nach dem WEG
  • Verfolgung anfänglicher Baumängel am Gemeinschaftseigentum gegen den Bauträger inkl. Abnahme des Gemeinschafteigentums
  • Schwierige Situationen in Eigentümerversammlungen
  • Der WEG-Verwalter als Makler, Chancen und Risiken

Referate, Diskussion

Dauer

2 Tage

Termininformationen

1. Tag: von 09:00 Uhr bis ca. 18:30 Uhr
2. Tag: von 09:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr

Umfang der Fortbildung: 14 Unterrichtsstunden à 60 min

Übernachtung in Westerham

Weitere Infos finden Sie hier

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:

  • Seminarunterlagen
  • 3-Gänge-Mittagessen mit Salatbuffet inkl. Getränke
  • Tagungsgetränke im Seminarraum
  • Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und Snacks in den Pausen
Das Entgelt für diese Veranstaltung ist MwSt.-befreit. Die Verpflegungsleistungen enthalten MwSt.. Diese geben wir mit dem reduzierten Steuersatz an Sie weiter. So können ungerade Entgelte entstehen.

Anmeldung erwünscht bis:

22.09.2021

Organisatorische Hinweise

Umfang der Fortbildung: 14 Unterrichtsstunden à 60 min

Veranstaltungskurzzeichen

F-53-047-21-05

1. Tag

Praktische Fragen der Verwaltung von Gemeinschafts- und Sondereigentum

Wie sieht der Praktiker den Verwalter?

  • Zielsetzung der Verwaltung
  • Buchhalterische Abwicklung
  • Kaufmännische Verwaltung
  • Technische Verwaltung

Der Hausverwaltungsvertrag

  • Einführung in die Vertragsformulare (Aufgaben, übliche Vergütung, Sondervergütungen) 
  • Wesentlicher Inhalt des Hausverwaltervertrags

Anschließend Roundtable-Gespräch (17:30 bis ca. 18:30 Uhr): Experten aus der Praxis beantworten Ihre berufsspezifischen Fragen.


2. Tag


Einführung in das Wohnungseigentumsgesetz

  • Verwalter: Tatsächliche und rechtliche Bedingungen
  • Sondereigentum, Gemeinschaftseigentum, Sondernutzungsrechte
  • Ungeeignete Teilungserklärungen / Gemeinschaftsordnungen und die Auswirkungen auf die Praxis
  • Instandhaltung, Instandsetzung, modernisierende Instandsetzung, Modernisierung
  • Die Eigentümerversammlung: Organisatorische und rechtliche Fragen einschließlich neuer Beschlusskompetenzen durch die WEG-Novellierung
  • Der Verwalter vor Gericht, insbesondere Handlungspflichten, Zustellvertretung und Haftungsgefahren
  • Wichtige Urteile und deren Umsetzung im Wohnungseigentum
  • Die faktische Anfangsgemeinschaft nach dem WEG
  • Verfolgung anfänglicher Baumängel am Gemeinschaftseigentum gegen den Bauträger inkl. Abnahme des Gemeinschafteigentums
  • Schwierige Situationen in Eigentümerversammlungen
  • Der WEG-Verwalter als Makler, Chancen und Risiken

Referate, Diskussion

Dauer

2 Tage

Termininformationen

1. Tag: von 09:00 Uhr bis ca. 18:30 Uhr
2. Tag: von 09:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr

Umfang der Fortbildung: 14 Unterrichtsstunden à 60 min

Übernachtung in Westerham

Weitere Infos finden Sie hier

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:

  • Seminarunterlagen
  • 3-Gänge-Mittagessen mit Salatbuffet inkl. Getränke
  • Tagungsgetränke im Seminarraum
  • Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und Snacks in den Pausen
Das Entgelt für diese Veranstaltung ist MwSt.-befreit. Die Verpflegungsleistungen enthalten MwSt.. Diese geben wir mit dem reduzierten Steuersatz an Sie weiter. So können ungerade Entgelte entstehen.

Anmeldung erwünscht bis:

03.11.2021

Organisatorische Hinweise

Umfang der Fortbildung: 14 Unterrichtsstunden à 60 min

Veranstaltungskurzzeichen

F-53-047-21-06

Kontakt

Evamaria Gasteiger

Fragen zur Anmeldung

Evamaria Gasteiger

Bianca Keinath

Beratung

Bianca Keinath

Ähnliche Weiterbildungen

Diese Weiterbildungen könnten Sie auch interessieren.

Hat Ihnen diese Seite gefallen? Dann teilen Sie den Link Ihren Freunden mit.