Fachseminar

Datenschutzbeauftragte/-r IHK - KOMPAKT

Eine Fortbildungsveranstaltung gemäß §4f Abs. 3 BDSG innerhalb einer Woche

Peter Hoffmann, Sherpatec GmbH

Sehr informativer Kurs, der das Thema an praktischen und aktuellen Beispielen vermittelt.

Nutzen

Ihre Qualifizierung für die Zukunft - Datenschutzbeauftragte/r IHK! Die Umsetzung der datenschutzrechtlichen Verpflichtungen ist für fast alle Unternehmen eine größere Herausforderung, zeitgleich wächst der Umsetzungsdruck. Deshalb hat der Gesetzgeber zur Unterstützung der Geschäftsführung den betrieblichen Datenschutzbeauftragten vorgesehen oder sogar vorgeschrieben. Sein Profil ist klar definiert: Die Aufgabe darf nur übernehmen, wer die erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit besitzt. Erwerben Sie mit dieser Seminarreihe - innerhalb nur einer Woche - alle erforderliche Fachkenntnisse des Datenschutzbeauftragten. Holen Sie sich praxisgerechte Hilfestellung bei der Erfüllung Ihrer Aufgaben. Nach dem erfolgreichem, in allen Branchen anerkannten Abschluss sind Sie zertifizierter Datenschutzbeauftragte/r IHK. Eine Fortbildungsveranstaltung gemäß §4f Abs. 3 BDSG.

Zielgruppe

Geeignet für Unternehmensleitungen, Datenschutzbeauftragte oder Personen, die sich in das Themengebiet "betriebliche Datenschutzbeauftragte" praktisch einarbeiten wollen.

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Die Intensiv-Seminarreihe bietet bestellten oder künftigen Datenschutzbeauftragten - in nur 5 Seminartagen - die Möglichkeit zum kompakten Erwerb der erforderlichen Grundkenntnisse oder deren Vertiefung. Zudem können Teilnehmer ihr Wissen belegen, da sie in allen Veranstaltungen an einem Abschlusstest teilnehmen. Nach erfolgreichem Test wird ein IHK-Zertifikat ausgestellt, das die Weiterbildung bestätigt. Themen der 4 Basisveranstaltungen:

  • Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO (2 Tage)
  • Datensicherheit und Datenschutz (1 Tag)
  • Beschäftigtendaten und Datenschutz (1 Tag)
  • Kundendaten und Datenschutz (1 Tag)

...

Veranstalter

IHK Akademie München und Oberbayern gGmbH

Wählen Sie Ihre Veranstaltung

Kurstermine (first is checked)

2.250,00 €

Wichtige Informationen zum gewählten Termin einblenden Wichtige Informationen zum gewählten Termin ausblenden

Überblick über die 5-Tages-Weiterbildung:

Die gesamte Veranstaltungsreihe ist so konzipiert, dass Teilnehmer in die Lage versetzt werden, unmittelbar im Unternehmen mit der Umsetzung zu beginnen. Vorgehensweisen werden ebenso vermittelt, wie verfügbare Hilfsmittel und deren möglichst effektiver Einsatz. Die Schulung von praktischen Fähigkeiten zur Umsetzung der selbstverständlich ebenfalls vermittelten theoretischen Anforderungen steht im Vordergrund. Das zweitägige Seminar "Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO" zielt auf die Vermittlung von allgemeinen Grundkenntnissen und Fähigkeiten, die zur Erfüllung der Aufgaben des Beauftragten unabdingbar sind. In den Veranstaltungen "Kundendatenschutz" sowie "Beschäftigtendatenschutz" erhalten Teilnehmer vertiefte Kenntnisse in diesen beiden wesentlichen Bereichen. Mit der Veranstaltung "Datenschutz und Datensicherheit" werden Gesichtspunkte der Datensicherheit bzw. Informationssicherheit mit denen des Datenschutzes verbunden, um möglichst effektive Prozesse unter der Nutzung von Synergien aufzubauen.

 

Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO 

  • Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzgesetzes
  • Bestellungsvoraussetzungen
  • Korrekte Bestellung des Datenschutzbeauftragten
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Organisatorische Umsetzung der Anforderungen
  • Erfassung des IST-Situation im Betrieb
  • Erarbeiten der SOLL-Situation im Betrieb
  • Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses
  • Notwendige Sicherheitskonzepte, z.B. Datenschutzkonzept, Organisationskonzept, Personalkonzept, Notfallvorsorge
  • Schulungskonzept und Sensibilisierung
  • Kosten- und Realisierungsplanung
  • Produkte zur Unterstützung der verschiedenen Aufgaben
  • Regelmäßige Aktualisierung

 

Datensicherheit und Datenschutz (1 Tag)

  • Rechtliche Grundlagen für die Anforderungen an die Datensicherheit
  • Struktur des IT-Grundschutzkataloge und der Standards des BSI
  • Vorgehen bei der Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen
  • PDCA Zyklus
  • Erfassung der IST-Situation in der Praxis
  • Übergeordnete Aspekte der Datensicherheit
  • Organisatorische Regelungen als Basis der Datensicherheit
  • Exemplarische Umsetzungsbeispiele für typische Datensicherheitsanforderungen
  • Tipps für eine praktische Umsetzung

 

Beschäftigtendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz (z.B. Grundlagen Beschäftigtendatenschutz; § 32 BDSG: Auswirkungen in der Praxis; Abgrenzung der verdachtsunabhängigen Aufklärung und von der Weiterverfolgung von Verdachtsfällen; Unterlagen im Personalbereich; Ausblick auf die Neuregelungen)
  • Praktische Umsetzung bestehender und neuer Regelungen (Von der Auswahl der Arbeitnehmer bis zum Ende der Beschäftigung)
  • Sonstige Themen (z.B. Private E-Mail- und Internetnutzung; AGG-Konformität des Arbeitgeberverhaltens; E-Mail-Archivierung zur Erfüllung der GdpdU)

  

Kundendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Korrekte Erhebung von Daten (Einwilligungen, Opt-in, Double-Opt-In, Direkterhebung...)
  • Kauf von Daten (Listenprivileg, Auskunftspflichten, Quellenangabe...)
  • Bewerten von Daten (Scoring)
  • Verarbeitung von Daten im Marketing (Brief, Mail, Callcenter, Cold Calls)
  • Verarbeitung nach dem Vertragsschluss (Nutzung zur Erfüllung des Vertrages)
  • Verarbeiten von personenbezogenen Daten durch Dritte (Auftragsdatenverarbeitung)
  • Kennzeichnen von Daten (z.B. Sperrung, Schätzungen, Löschfristen, Widerspruch)
  • Archivierung der Daten (auch steuerlich relevante)
  • Löschung von Daten (Datenträgervernichtung, Papierentsorgung)

 

Abschlusstest

 

Michael Plankemann

Michael Plankemann, LL.M. (Rechtsinformatik), ist Rechtsanwalt und seit vielen Jahren im Bereich Rechtsinformatik und technischer Umsetzung der Informationssicherheit tätig. Er unterstützt unterschiedlichste Unternehmen in Fragen des Datenschutzes und der Datensicherheit und ist vielfach als externer Datenschutzbeauftragter bestellt. In diesem Zusammenhang aber auch als zertifizierter Auditor für ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz prüft er regelmäßig Unternehmen auf Rechts- und Normkonformität.

Michael-Plankemann

Klaus Foitzick

Klaus Foitzick ist ein seit Jahren aktiver Trainer in verschiedenen IT-Sicherheitsbereichen. Durch seine Kompetenz als Volljurist, IT-Spezialist und Auditor nach ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz (BSI) kann er die komplexe Materie aus verschiedenen Blickwinkeln durchleuchten und in die Praxis umsetzen.

Klaus-Foitzick

Dr. Evelyne Sørensen

Vortrag, Gruppenarbeit, Fallbeispiele, Diskussion

Dauer

5 Tage

Termininformationen

Start: jeweils 09:00 Uhr; Ende: jeweils ca. 16.00 Uhr

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • Gemeinsames Mittagessen im Restaurant

  • Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen

Anmeldung erwünscht bis:

07.11.2019

Veranstaltungskurzzeichen

F-0803-313-19-01

Überblick über die 5-Tages-Weiterbildung:

Die gesamte Veranstaltungsreihe ist so konzipiert, dass Teilnehmer in die Lage versetzt werden, unmittelbar im Unternehmen mit der Umsetzung zu beginnen. Vorgehensweisen werden ebenso vermittelt, wie verfügbare Hilfsmittel und deren möglichst effektiver Einsatz. Die Schulung von praktischen Fähigkeiten zur Umsetzung der selbstverständlich ebenfalls vermittelten theoretischen Anforderungen steht im Vordergrund. Das zweitägige Seminar "Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO" zielt auf die Vermittlung von allgemeinen Grundkenntnissen und Fähigkeiten, die zur Erfüllung der Aufgaben des Beauftragten unabdingbar sind. In den Veranstaltungen "Kundendatenschutz" sowie "Beschäftigtendatenschutz" erhalten Teilnehmer vertiefte Kenntnisse in diesen beiden wesentlichen Bereichen. Mit der Veranstaltung "Datenschutz und Datensicherheit" werden Gesichtspunkte der Datensicherheit bzw. Informationssicherheit mit denen des Datenschutzes verbunden, um möglichst effektive Prozesse unter der Nutzung von Synergien aufzubauen.

 

Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO 

  • Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzgesetzes
  • Bestellungsvoraussetzungen
  • Korrekte Bestellung des Datenschutzbeauftragten
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Organisatorische Umsetzung der Anforderungen
  • Erfassung des IST-Situation im Betrieb
  • Erarbeiten der SOLL-Situation im Betrieb
  • Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses
  • Notwendige Sicherheitskonzepte, z.B. Datenschutzkonzept, Organisationskonzept, Personalkonzept, Notfallvorsorge
  • Schulungskonzept und Sensibilisierung
  • Kosten- und Realisierungsplanung
  • Produkte zur Unterstützung der verschiedenen Aufgaben
  • Regelmäßige Aktualisierung

 

Datensicherheit und Datenschutz (1 Tag)

  • Rechtliche Grundlagen für die Anforderungen an die Datensicherheit
  • Struktur des IT-Grundschutzkataloge und der Standards des BSI
  • Vorgehen bei der Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen
  • PDCA Zyklus
  • Erfassung der IST-Situation in der Praxis
  • Übergeordnete Aspekte der Datensicherheit
  • Organisatorische Regelungen als Basis der Datensicherheit
  • Exemplarische Umsetzungsbeispiele für typische Datensicherheitsanforderungen
  • Tipps für eine praktische Umsetzung

 

Beschäftigtendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz (z.B. Grundlagen Beschäftigtendatenschutz; § 32 BDSG: Auswirkungen in der Praxis; Abgrenzung der verdachtsunabhängigen Aufklärung und von der Weiterverfolgung von Verdachtsfällen; Unterlagen im Personalbereich; Ausblick auf die Neuregelungen)
  • Praktische Umsetzung bestehender und neuer Regelungen (Von der Auswahl der Arbeitnehmer bis zum Ende der Beschäftigung)
  • Sonstige Themen (z.B. Private E-Mail- und Internetnutzung; AGG-Konformität des Arbeitgeberverhaltens; E-Mail-Archivierung zur Erfüllung der GdpdU)

  

Kundendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Korrekte Erhebung von Daten (Einwilligungen, Opt-in, Double-Opt-In, Direkterhebung...)
  • Kauf von Daten (Listenprivileg, Auskunftspflichten, Quellenangabe...)
  • Bewerten von Daten (Scoring)
  • Verarbeitung von Daten im Marketing (Brief, Mail, Callcenter, Cold Calls)
  • Verarbeitung nach dem Vertragsschluss (Nutzung zur Erfüllung des Vertrages)
  • Verarbeiten von personenbezogenen Daten durch Dritte (Auftragsdatenverarbeitung)
  • Kennzeichnen von Daten (z.B. Sperrung, Schätzungen, Löschfristen, Widerspruch)
  • Archivierung der Daten (auch steuerlich relevante)
  • Löschung von Daten (Datenträgervernichtung, Papierentsorgung)

 

Abschlusstest

 

Vortrag, Gruppenarbeit, Fallbeispiele, Diskussion

Dauer

5 Tage

Termininformationen

Start: jeweils 09:00 Uhr; Ende: jeweils ca. 16.00 Uhr

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • Gemeinsames Mittagessen im Restaurant

  • Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen

Veranstaltungskurzzeichen

F-0803-313-19-04

Überblick über die 5-Tages-Weiterbildung:

Die gesamte Veranstaltungsreihe ist so konzipiert, dass Teilnehmer in die Lage versetzt werden, unmittelbar im Unternehmen mit der Umsetzung zu beginnen. Vorgehensweisen werden ebenso vermittelt, wie verfügbare Hilfsmittel und deren möglichst effektiver Einsatz. Die Schulung von praktischen Fähigkeiten zur Umsetzung der selbstverständlich ebenfalls vermittelten theoretischen Anforderungen steht im Vordergrund. Das zweitägige Seminar "Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO" zielt auf die Vermittlung von allgemeinen Grundkenntnissen und Fähigkeiten, die zur Erfüllung der Aufgaben des Beauftragten unabdingbar sind. In den Veranstaltungen "Kundendatenschutz" sowie "Beschäftigtendatenschutz" erhalten Teilnehmer vertiefte Kenntnisse in diesen beiden wesentlichen Bereichen. Mit der Veranstaltung "Datenschutz und Datensicherheit" werden Gesichtspunkte der Datensicherheit bzw. Informationssicherheit mit denen des Datenschutzes verbunden, um möglichst effektive Prozesse unter der Nutzung von Synergien aufzubauen.

 

Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO 

  • Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzgesetzes
  • Bestellungsvoraussetzungen
  • Korrekte Bestellung des Datenschutzbeauftragten
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Organisatorische Umsetzung der Anforderungen
  • Erfassung des IST-Situation im Betrieb
  • Erarbeiten der SOLL-Situation im Betrieb
  • Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses
  • Notwendige Sicherheitskonzepte, z.B. Datenschutzkonzept, Organisationskonzept, Personalkonzept, Notfallvorsorge
  • Schulungskonzept und Sensibilisierung
  • Kosten- und Realisierungsplanung
  • Produkte zur Unterstützung der verschiedenen Aufgaben
  • Regelmäßige Aktualisierung

 

Datensicherheit und Datenschutz (1 Tag)

  • Rechtliche Grundlagen für die Anforderungen an die Datensicherheit
  • Struktur des IT-Grundschutzkataloge und der Standards des BSI
  • Vorgehen bei der Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen
  • PDCA Zyklus
  • Erfassung der IST-Situation in der Praxis
  • Übergeordnete Aspekte der Datensicherheit
  • Organisatorische Regelungen als Basis der Datensicherheit
  • Exemplarische Umsetzungsbeispiele für typische Datensicherheitsanforderungen
  • Tipps für eine praktische Umsetzung

 

Beschäftigtendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz (z.B. Grundlagen Beschäftigtendatenschutz; § 32 BDSG: Auswirkungen in der Praxis; Abgrenzung der verdachtsunabhängigen Aufklärung und von der Weiterverfolgung von Verdachtsfällen; Unterlagen im Personalbereich; Ausblick auf die Neuregelungen)
  • Praktische Umsetzung bestehender und neuer Regelungen (Von der Auswahl der Arbeitnehmer bis zum Ende der Beschäftigung)
  • Sonstige Themen (z.B. Private E-Mail- und Internetnutzung; AGG-Konformität des Arbeitgeberverhaltens; E-Mail-Archivierung zur Erfüllung der GdpdU)

  

Kundendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Korrekte Erhebung von Daten (Einwilligungen, Opt-in, Double-Opt-In, Direkterhebung...)
  • Kauf von Daten (Listenprivileg, Auskunftspflichten, Quellenangabe...)
  • Bewerten von Daten (Scoring)
  • Verarbeitung von Daten im Marketing (Brief, Mail, Callcenter, Cold Calls)
  • Verarbeitung nach dem Vertragsschluss (Nutzung zur Erfüllung des Vertrages)
  • Verarbeiten von personenbezogenen Daten durch Dritte (Auftragsdatenverarbeitung)
  • Kennzeichnen von Daten (z.B. Sperrung, Schätzungen, Löschfristen, Widerspruch)
  • Archivierung der Daten (auch steuerlich relevante)
  • Löschung von Daten (Datenträgervernichtung, Papierentsorgung)

 

Abschlusstest

 

Michael Plankemann

Michael Plankemann, LL.M. (Rechtsinformatik), ist Rechtsanwalt und seit vielen Jahren im Bereich Rechtsinformatik und technischer Umsetzung der Informationssicherheit tätig. Er unterstützt unterschiedlichste Unternehmen in Fragen des Datenschutzes und der Datensicherheit und ist vielfach als externer Datenschutzbeauftragter bestellt. In diesem Zusammenhang aber auch als zertifizierter Auditor für ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz prüft er regelmäßig Unternehmen auf Rechts- und Normkonformität.

Michael-Plankemann

Klaus Foitzick

Klaus Foitzick ist ein seit Jahren aktiver Trainer in verschiedenen IT-Sicherheitsbereichen. Durch seine Kompetenz als Volljurist, IT-Spezialist und Auditor nach ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz (BSI) kann er die komplexe Materie aus verschiedenen Blickwinkeln durchleuchten und in die Praxis umsetzen.

Klaus-Foitzick

Dr. Evelyne Sørensen

Vortrag, Gruppenarbeit, Fallbeispiele, Diskussion

Dauer

5 Tage

Termininformationen

Start: jeweils 09:00 Uhr; Ende: jeweils ca. 16.00 Uhr

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • Gemeinsames Mittagessen im Restaurant

  • Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen

Anmeldung erwünscht bis:

01.03.2019

Veranstaltungskurzzeichen

F-0803-313-19-02

Überblick über die 5-Tages-Weiterbildung:

Die gesamte Veranstaltungsreihe ist so konzipiert, dass Teilnehmer in die Lage versetzt werden, unmittelbar im Unternehmen mit der Umsetzung zu beginnen. Vorgehensweisen werden ebenso vermittelt, wie verfügbare Hilfsmittel und deren möglichst effektiver Einsatz. Die Schulung von praktischen Fähigkeiten zur Umsetzung der selbstverständlich ebenfalls vermittelten theoretischen Anforderungen steht im Vordergrund. Das zweitägige Seminar "Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO" zielt auf die Vermittlung von allgemeinen Grundkenntnissen und Fähigkeiten, die zur Erfüllung der Aufgaben des Beauftragten unabdingbar sind. In den Veranstaltungen "Kundendatenschutz" sowie "Beschäftigtendatenschutz" erhalten Teilnehmer vertiefte Kenntnisse in diesen beiden wesentlichen Bereichen. Mit der Veranstaltung "Datenschutz und Datensicherheit" werden Gesichtspunkte der Datensicherheit bzw. Informationssicherheit mit denen des Datenschutzes verbunden, um möglichst effektive Prozesse unter der Nutzung von Synergien aufzubauen.

 

Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO 

  • Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzgesetzes
  • Bestellungsvoraussetzungen
  • Korrekte Bestellung des Datenschutzbeauftragten
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Organisatorische Umsetzung der Anforderungen
  • Erfassung des IST-Situation im Betrieb
  • Erarbeiten der SOLL-Situation im Betrieb
  • Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses
  • Notwendige Sicherheitskonzepte, z.B. Datenschutzkonzept, Organisationskonzept, Personalkonzept, Notfallvorsorge
  • Schulungskonzept und Sensibilisierung
  • Kosten- und Realisierungsplanung
  • Produkte zur Unterstützung der verschiedenen Aufgaben
  • Regelmäßige Aktualisierung

 

Datensicherheit und Datenschutz (1 Tag)

  • Rechtliche Grundlagen für die Anforderungen an die Datensicherheit
  • Struktur des IT-Grundschutzkataloge und der Standards des BSI
  • Vorgehen bei der Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen
  • PDCA Zyklus
  • Erfassung der IST-Situation in der Praxis
  • Übergeordnete Aspekte der Datensicherheit
  • Organisatorische Regelungen als Basis der Datensicherheit
  • Exemplarische Umsetzungsbeispiele für typische Datensicherheitsanforderungen
  • Tipps für eine praktische Umsetzung

 

Beschäftigtendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz (z.B. Grundlagen Beschäftigtendatenschutz; § 32 BDSG: Auswirkungen in der Praxis; Abgrenzung der verdachtsunabhängigen Aufklärung und von der Weiterverfolgung von Verdachtsfällen; Unterlagen im Personalbereich; Ausblick auf die Neuregelungen)
  • Praktische Umsetzung bestehender und neuer Regelungen (Von der Auswahl der Arbeitnehmer bis zum Ende der Beschäftigung)
  • Sonstige Themen (z.B. Private E-Mail- und Internetnutzung; AGG-Konformität des Arbeitgeberverhaltens; E-Mail-Archivierung zur Erfüllung der GdpdU)

  

Kundendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Korrekte Erhebung von Daten (Einwilligungen, Opt-in, Double-Opt-In, Direkterhebung...)
  • Kauf von Daten (Listenprivileg, Auskunftspflichten, Quellenangabe...)
  • Bewerten von Daten (Scoring)
  • Verarbeitung von Daten im Marketing (Brief, Mail, Callcenter, Cold Calls)
  • Verarbeitung nach dem Vertragsschluss (Nutzung zur Erfüllung des Vertrages)
  • Verarbeiten von personenbezogenen Daten durch Dritte (Auftragsdatenverarbeitung)
  • Kennzeichnen von Daten (z.B. Sperrung, Schätzungen, Löschfristen, Widerspruch)
  • Archivierung der Daten (auch steuerlich relevante)
  • Löschung von Daten (Datenträgervernichtung, Papierentsorgung)

 

Abschlusstest

 

Vortrag, Gruppenarbeit, Fallbeispiele, Diskussion

Dauer

5 Tage

Termininformationen

Start: jeweils 09:00 Uhr; Ende: jeweils ca. 17.00 Uhr

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • Gemeinsames Mittagessen im Restaurant

  • Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen

Anmeldung erwünscht bis:

08.04.2019

Organisatorische Hinweise

weitere Veranstaltungsorte in Ingostadt, München, Rosenheim, Traunstein, Weilheim und Westerham

Bei Interesse an einer Übernachtungsmöglichkeit sprechen Sie uns an. Wir haben hier Partnerhotels.

DSBI.

Veranstaltungskurzzeichen

F-0803-313-19-10

Überblick über die 5-Tages-Weiterbildung:

Die gesamte Veranstaltungsreihe ist so konzipiert, dass Teilnehmer in die Lage versetzt werden, unmittelbar im Unternehmen mit der Umsetzung zu beginnen. Vorgehensweisen werden ebenso vermittelt, wie verfügbare Hilfsmittel und deren möglichst effektiver Einsatz. Die Schulung von praktischen Fähigkeiten zur Umsetzung der selbstverständlich ebenfalls vermittelten theoretischen Anforderungen steht im Vordergrund. Das zweitägige Seminar "Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO" zielt auf die Vermittlung von allgemeinen Grundkenntnissen und Fähigkeiten, die zur Erfüllung der Aufgaben des Beauftragten unabdingbar sind. In den Veranstaltungen "Kundendatenschutz" sowie "Beschäftigtendatenschutz" erhalten Teilnehmer vertiefte Kenntnisse in diesen beiden wesentlichen Bereichen. Mit der Veranstaltung "Datenschutz und Datensicherheit" werden Gesichtspunkte der Datensicherheit bzw. Informationssicherheit mit denen des Datenschutzes verbunden, um möglichst effektive Prozesse unter der Nutzung von Synergien aufzubauen.

 

Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO 

  • Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzgesetzes
  • Bestellungsvoraussetzungen
  • Korrekte Bestellung des Datenschutzbeauftragten
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Organisatorische Umsetzung der Anforderungen
  • Erfassung des IST-Situation im Betrieb
  • Erarbeiten der SOLL-Situation im Betrieb
  • Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses
  • Notwendige Sicherheitskonzepte, z.B. Datenschutzkonzept, Organisationskonzept, Personalkonzept, Notfallvorsorge
  • Schulungskonzept und Sensibilisierung
  • Kosten- und Realisierungsplanung
  • Produkte zur Unterstützung der verschiedenen Aufgaben
  • Regelmäßige Aktualisierung

 

Datensicherheit und Datenschutz (1 Tag)

  • Rechtliche Grundlagen für die Anforderungen an die Datensicherheit
  • Struktur des IT-Grundschutzkataloge und der Standards des BSI
  • Vorgehen bei der Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen
  • PDCA Zyklus
  • Erfassung der IST-Situation in der Praxis
  • Übergeordnete Aspekte der Datensicherheit
  • Organisatorische Regelungen als Basis der Datensicherheit
  • Exemplarische Umsetzungsbeispiele für typische Datensicherheitsanforderungen
  • Tipps für eine praktische Umsetzung

 

Beschäftigtendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz (z.B. Grundlagen Beschäftigtendatenschutz; § 32 BDSG: Auswirkungen in der Praxis; Abgrenzung der verdachtsunabhängigen Aufklärung und von der Weiterverfolgung von Verdachtsfällen; Unterlagen im Personalbereich; Ausblick auf die Neuregelungen)
  • Praktische Umsetzung bestehender und neuer Regelungen (Von der Auswahl der Arbeitnehmer bis zum Ende der Beschäftigung)
  • Sonstige Themen (z.B. Private E-Mail- und Internetnutzung; AGG-Konformität des Arbeitgeberverhaltens; E-Mail-Archivierung zur Erfüllung der GdpdU)

  

Kundendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Korrekte Erhebung von Daten (Einwilligungen, Opt-in, Double-Opt-In, Direkterhebung...)
  • Kauf von Daten (Listenprivileg, Auskunftspflichten, Quellenangabe...)
  • Bewerten von Daten (Scoring)
  • Verarbeitung von Daten im Marketing (Brief, Mail, Callcenter, Cold Calls)
  • Verarbeitung nach dem Vertragsschluss (Nutzung zur Erfüllung des Vertrages)
  • Verarbeiten von personenbezogenen Daten durch Dritte (Auftragsdatenverarbeitung)
  • Kennzeichnen von Daten (z.B. Sperrung, Schätzungen, Löschfristen, Widerspruch)
  • Archivierung der Daten (auch steuerlich relevante)
  • Löschung von Daten (Datenträgervernichtung, Papierentsorgung)

 

Abschlusstest

 

Vortrag, Gruppenarbeit, Fallbeispiele, Diskussion

Dauer

5 Tage

Termininformationen

Start: jeweils 09:00 Uhr; Ende: jeweils ca. 16.00 Uhr

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • Gemeinsames Mittagessen im Restaurant

  • Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen

Veranstaltungskurzzeichen

F-0803-313-19-05

Überblick über die 5-Tages-Weiterbildung:

Die gesamte Veranstaltungsreihe ist so konzipiert, dass Teilnehmer in die Lage versetzt werden, unmittelbar im Unternehmen mit der Umsetzung zu beginnen. Vorgehensweisen werden ebenso vermittelt, wie verfügbare Hilfsmittel und deren möglichst effektiver Einsatz. Die Schulung von praktischen Fähigkeiten zur Umsetzung der selbstverständlich ebenfalls vermittelten theoretischen Anforderungen steht im Vordergrund. Das zweitägige Seminar "Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO" zielt auf die Vermittlung von allgemeinen Grundkenntnissen und Fähigkeiten, die zur Erfüllung der Aufgaben des Beauftragten unabdingbar sind. In den Veranstaltungen "Kundendatenschutz" sowie "Beschäftigtendatenschutz" erhalten Teilnehmer vertiefte Kenntnisse in diesen beiden wesentlichen Bereichen. Mit der Veranstaltung "Datenschutz und Datensicherheit" werden Gesichtspunkte der Datensicherheit bzw. Informationssicherheit mit denen des Datenschutzes verbunden, um möglichst effektive Prozesse unter der Nutzung von Synergien aufzubauen.

 

Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO 

  • Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzgesetzes
  • Bestellungsvoraussetzungen
  • Korrekte Bestellung des Datenschutzbeauftragten
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Organisatorische Umsetzung der Anforderungen
  • Erfassung des IST-Situation im Betrieb
  • Erarbeiten der SOLL-Situation im Betrieb
  • Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses
  • Notwendige Sicherheitskonzepte, z.B. Datenschutzkonzept, Organisationskonzept, Personalkonzept, Notfallvorsorge
  • Schulungskonzept und Sensibilisierung
  • Kosten- und Realisierungsplanung
  • Produkte zur Unterstützung der verschiedenen Aufgaben
  • Regelmäßige Aktualisierung

 

Datensicherheit und Datenschutz (1 Tag)

  • Rechtliche Grundlagen für die Anforderungen an die Datensicherheit
  • Struktur des IT-Grundschutzkataloge und der Standards des BSI
  • Vorgehen bei der Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen
  • PDCA Zyklus
  • Erfassung der IST-Situation in der Praxis
  • Übergeordnete Aspekte der Datensicherheit
  • Organisatorische Regelungen als Basis der Datensicherheit
  • Exemplarische Umsetzungsbeispiele für typische Datensicherheitsanforderungen
  • Tipps für eine praktische Umsetzung

 

Beschäftigtendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz (z.B. Grundlagen Beschäftigtendatenschutz; § 32 BDSG: Auswirkungen in der Praxis; Abgrenzung der verdachtsunabhängigen Aufklärung und von der Weiterverfolgung von Verdachtsfällen; Unterlagen im Personalbereich; Ausblick auf die Neuregelungen)
  • Praktische Umsetzung bestehender und neuer Regelungen (Von der Auswahl der Arbeitnehmer bis zum Ende der Beschäftigung)
  • Sonstige Themen (z.B. Private E-Mail- und Internetnutzung; AGG-Konformität des Arbeitgeberverhaltens; E-Mail-Archivierung zur Erfüllung der GdpdU)

  

Kundendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Korrekte Erhebung von Daten (Einwilligungen, Opt-in, Double-Opt-In, Direkterhebung...)
  • Kauf von Daten (Listenprivileg, Auskunftspflichten, Quellenangabe...)
  • Bewerten von Daten (Scoring)
  • Verarbeitung von Daten im Marketing (Brief, Mail, Callcenter, Cold Calls)
  • Verarbeitung nach dem Vertragsschluss (Nutzung zur Erfüllung des Vertrages)
  • Verarbeiten von personenbezogenen Daten durch Dritte (Auftragsdatenverarbeitung)
  • Kennzeichnen von Daten (z.B. Sperrung, Schätzungen, Löschfristen, Widerspruch)
  • Archivierung der Daten (auch steuerlich relevante)
  • Löschung von Daten (Datenträgervernichtung, Papierentsorgung)

 

Abschlusstest

 

Michael Plankemann

Michael Plankemann, LL.M. (Rechtsinformatik), ist Rechtsanwalt und seit vielen Jahren im Bereich Rechtsinformatik und technischer Umsetzung der Informationssicherheit tätig. Er unterstützt unterschiedlichste Unternehmen in Fragen des Datenschutzes und der Datensicherheit und ist vielfach als externer Datenschutzbeauftragter bestellt. In diesem Zusammenhang aber auch als zertifizierter Auditor für ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz prüft er regelmäßig Unternehmen auf Rechts- und Normkonformität.

Michael-Plankemann

Klaus Foitzick

Klaus Foitzick ist ein seit Jahren aktiver Trainer in verschiedenen IT-Sicherheitsbereichen. Durch seine Kompetenz als Volljurist, IT-Spezialist und Auditor nach ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz (BSI) kann er die komplexe Materie aus verschiedenen Blickwinkeln durchleuchten und in die Praxis umsetzen.

Klaus-Foitzick

Alexander Wolf

Alexander-Wolf

Vortrag, Gruppenarbeit, Fallbeispiele, Diskussion

Dauer

5 Tage

Termininformationen

Start: jeweils 09:00 Uhr; Ende: jeweils ca. 16.00 Uhr

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • Gemeinsames Mittagessen im Restaurant

  • Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen

Anmeldung erwünscht bis:

23.05.2019

Veranstaltungskurzzeichen

F-0803-313-19-07

Überblick über die 5-Tages-Weiterbildung:

Die gesamte Veranstaltungsreihe ist so konzipiert, dass Teilnehmer in die Lage versetzt werden, unmittelbar im Unternehmen mit der Umsetzung zu beginnen. Vorgehensweisen werden ebenso vermittelt, wie verfügbare Hilfsmittel und deren möglichst effektiver Einsatz. Die Schulung von praktischen Fähigkeiten zur Umsetzung der selbstverständlich ebenfalls vermittelten theoretischen Anforderungen steht im Vordergrund. Das zweitägige Seminar "Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO" zielt auf die Vermittlung von allgemeinen Grundkenntnissen und Fähigkeiten, die zur Erfüllung der Aufgaben des Beauftragten unabdingbar sind. In den Veranstaltungen "Kundendatenschutz" sowie "Beschäftigtendatenschutz" erhalten Teilnehmer vertiefte Kenntnisse in diesen beiden wesentlichen Bereichen. Mit der Veranstaltung "Datenschutz und Datensicherheit" werden Gesichtspunkte der Datensicherheit bzw. Informationssicherheit mit denen des Datenschutzes verbunden, um möglichst effektive Prozesse unter der Nutzung von Synergien aufzubauen.

 

Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO 

  • Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzgesetzes
  • Bestellungsvoraussetzungen
  • Korrekte Bestellung des Datenschutzbeauftragten
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Organisatorische Umsetzung der Anforderungen
  • Erfassung des IST-Situation im Betrieb
  • Erarbeiten der SOLL-Situation im Betrieb
  • Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses
  • Notwendige Sicherheitskonzepte, z.B. Datenschutzkonzept, Organisationskonzept, Personalkonzept, Notfallvorsorge
  • Schulungskonzept und Sensibilisierung
  • Kosten- und Realisierungsplanung
  • Produkte zur Unterstützung der verschiedenen Aufgaben
  • Regelmäßige Aktualisierung

 

Datensicherheit und Datenschutz (1 Tag)

  • Rechtliche Grundlagen für die Anforderungen an die Datensicherheit
  • Struktur des IT-Grundschutzkataloge und der Standards des BSI
  • Vorgehen bei der Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen
  • PDCA Zyklus
  • Erfassung der IST-Situation in der Praxis
  • Übergeordnete Aspekte der Datensicherheit
  • Organisatorische Regelungen als Basis der Datensicherheit
  • Exemplarische Umsetzungsbeispiele für typische Datensicherheitsanforderungen
  • Tipps für eine praktische Umsetzung

 

Beschäftigtendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz (z.B. Grundlagen Beschäftigtendatenschutz; § 32 BDSG: Auswirkungen in der Praxis; Abgrenzung der verdachtsunabhängigen Aufklärung und von der Weiterverfolgung von Verdachtsfällen; Unterlagen im Personalbereich; Ausblick auf die Neuregelungen)
  • Praktische Umsetzung bestehender und neuer Regelungen (Von der Auswahl der Arbeitnehmer bis zum Ende der Beschäftigung)
  • Sonstige Themen (z.B. Private E-Mail- und Internetnutzung; AGG-Konformität des Arbeitgeberverhaltens; E-Mail-Archivierung zur Erfüllung der GdpdU)

  

Kundendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Korrekte Erhebung von Daten (Einwilligungen, Opt-in, Double-Opt-In, Direkterhebung...)
  • Kauf von Daten (Listenprivileg, Auskunftspflichten, Quellenangabe...)
  • Bewerten von Daten (Scoring)
  • Verarbeitung von Daten im Marketing (Brief, Mail, Callcenter, Cold Calls)
  • Verarbeitung nach dem Vertragsschluss (Nutzung zur Erfüllung des Vertrages)
  • Verarbeiten von personenbezogenen Daten durch Dritte (Auftragsdatenverarbeitung)
  • Kennzeichnen von Daten (z.B. Sperrung, Schätzungen, Löschfristen, Widerspruch)
  • Archivierung der Daten (auch steuerlich relevante)
  • Löschung von Daten (Datenträgervernichtung, Papierentsorgung)

 

Abschlusstest

 

Vortrag, Gruppenarbeit, Fallbeispiele, Diskussion

Dauer

5 Tage

Termininformationen

Start: jeweils 09:00 Uhr; Ende: jeweils ca. 16.00 Uhr

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • Gemeinsames Mittagessen im Restaurant

  • Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen

Anmeldung erwünscht bis:

14.06.2019

Veranstaltungskurzzeichen

F-0803-313-19-13

Überblick über die 5-Tages-Weiterbildung:

Die gesamte Veranstaltungsreihe ist so konzipiert, dass Teilnehmer in die Lage versetzt werden, unmittelbar im Unternehmen mit der Umsetzung zu beginnen. Vorgehensweisen werden ebenso vermittelt, wie verfügbare Hilfsmittel und deren möglichst effektiver Einsatz. Die Schulung von praktischen Fähigkeiten zur Umsetzung der selbstverständlich ebenfalls vermittelten theoretischen Anforderungen steht im Vordergrund. Das zweitägige Seminar "Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO" zielt auf die Vermittlung von allgemeinen Grundkenntnissen und Fähigkeiten, die zur Erfüllung der Aufgaben des Beauftragten unabdingbar sind. In den Veranstaltungen "Kundendatenschutz" sowie "Beschäftigtendatenschutz" erhalten Teilnehmer vertiefte Kenntnisse in diesen beiden wesentlichen Bereichen. Mit der Veranstaltung "Datenschutz und Datensicherheit" werden Gesichtspunkte der Datensicherheit bzw. Informationssicherheit mit denen des Datenschutzes verbunden, um möglichst effektive Prozesse unter der Nutzung von Synergien aufzubauen.

 

Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO 

  • Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzgesetzes
  • Bestellungsvoraussetzungen
  • Korrekte Bestellung des Datenschutzbeauftragten
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Organisatorische Umsetzung der Anforderungen
  • Erfassung des IST-Situation im Betrieb
  • Erarbeiten der SOLL-Situation im Betrieb
  • Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses
  • Notwendige Sicherheitskonzepte, z.B. Datenschutzkonzept, Organisationskonzept, Personalkonzept, Notfallvorsorge
  • Schulungskonzept und Sensibilisierung
  • Kosten- und Realisierungsplanung
  • Produkte zur Unterstützung der verschiedenen Aufgaben
  • Regelmäßige Aktualisierung

 

Datensicherheit und Datenschutz (1 Tag)

  • Rechtliche Grundlagen für die Anforderungen an die Datensicherheit
  • Struktur des IT-Grundschutzkataloge und der Standards des BSI
  • Vorgehen bei der Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen
  • PDCA Zyklus
  • Erfassung der IST-Situation in der Praxis
  • Übergeordnete Aspekte der Datensicherheit
  • Organisatorische Regelungen als Basis der Datensicherheit
  • Exemplarische Umsetzungsbeispiele für typische Datensicherheitsanforderungen
  • Tipps für eine praktische Umsetzung

 

Beschäftigtendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz (z.B. Grundlagen Beschäftigtendatenschutz; § 32 BDSG: Auswirkungen in der Praxis; Abgrenzung der verdachtsunabhängigen Aufklärung und von der Weiterverfolgung von Verdachtsfällen; Unterlagen im Personalbereich; Ausblick auf die Neuregelungen)
  • Praktische Umsetzung bestehender und neuer Regelungen (Von der Auswahl der Arbeitnehmer bis zum Ende der Beschäftigung)
  • Sonstige Themen (z.B. Private E-Mail- und Internetnutzung; AGG-Konformität des Arbeitgeberverhaltens; E-Mail-Archivierung zur Erfüllung der GdpdU)

  

Kundendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Korrekte Erhebung von Daten (Einwilligungen, Opt-in, Double-Opt-In, Direkterhebung...)
  • Kauf von Daten (Listenprivileg, Auskunftspflichten, Quellenangabe...)
  • Bewerten von Daten (Scoring)
  • Verarbeitung von Daten im Marketing (Brief, Mail, Callcenter, Cold Calls)
  • Verarbeitung nach dem Vertragsschluss (Nutzung zur Erfüllung des Vertrages)
  • Verarbeiten von personenbezogenen Daten durch Dritte (Auftragsdatenverarbeitung)
  • Kennzeichnen von Daten (z.B. Sperrung, Schätzungen, Löschfristen, Widerspruch)
  • Archivierung der Daten (auch steuerlich relevante)
  • Löschung von Daten (Datenträgervernichtung, Papierentsorgung)

 

Abschlusstest

 

Vortrag, Gruppenarbeit, Fallbeispiele, Diskussion

Dauer

5 Tage

Termininformationen

Start: jeweils 08:00 Uhr; Ende: jeweils ca. 16.00 Uhr

Im Seminarpreis sind enthalten:
Seminarunterlagen
Gemeinsames Mittagessen im Restaurant
Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • Gemeinsames Mittagessen im Restaurant

  • Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen

Anmeldung erwünscht bis:

11.07.2019

Veranstaltungskurzzeichen

F-0803-313-19-12

Überblick über die 5-Tages-Weiterbildung:

Die gesamte Veranstaltungsreihe ist so konzipiert, dass Teilnehmer in die Lage versetzt werden, unmittelbar im Unternehmen mit der Umsetzung zu beginnen. Vorgehensweisen werden ebenso vermittelt, wie verfügbare Hilfsmittel und deren möglichst effektiver Einsatz. Die Schulung von praktischen Fähigkeiten zur Umsetzung der selbstverständlich ebenfalls vermittelten theoretischen Anforderungen steht im Vordergrund. Das zweitägige Seminar "Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO" zielt auf die Vermittlung von allgemeinen Grundkenntnissen und Fähigkeiten, die zur Erfüllung der Aufgaben des Beauftragten unabdingbar sind. In den Veranstaltungen "Kundendatenschutz" sowie "Beschäftigtendatenschutz" erhalten Teilnehmer vertiefte Kenntnisse in diesen beiden wesentlichen Bereichen. Mit der Veranstaltung "Datenschutz und Datensicherheit" werden Gesichtspunkte der Datensicherheit bzw. Informationssicherheit mit denen des Datenschutzes verbunden, um möglichst effektive Prozesse unter der Nutzung von Synergien aufzubauen.

 

Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO 

  • Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzgesetzes
  • Bestellungsvoraussetzungen
  • Korrekte Bestellung des Datenschutzbeauftragten
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Organisatorische Umsetzung der Anforderungen
  • Erfassung des IST-Situation im Betrieb
  • Erarbeiten der SOLL-Situation im Betrieb
  • Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses
  • Notwendige Sicherheitskonzepte, z.B. Datenschutzkonzept, Organisationskonzept, Personalkonzept, Notfallvorsorge
  • Schulungskonzept und Sensibilisierung
  • Kosten- und Realisierungsplanung
  • Produkte zur Unterstützung der verschiedenen Aufgaben
  • Regelmäßige Aktualisierung

 

Datensicherheit und Datenschutz (1 Tag)

  • Rechtliche Grundlagen für die Anforderungen an die Datensicherheit
  • Struktur des IT-Grundschutzkataloge und der Standards des BSI
  • Vorgehen bei der Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen
  • PDCA Zyklus
  • Erfassung der IST-Situation in der Praxis
  • Übergeordnete Aspekte der Datensicherheit
  • Organisatorische Regelungen als Basis der Datensicherheit
  • Exemplarische Umsetzungsbeispiele für typische Datensicherheitsanforderungen
  • Tipps für eine praktische Umsetzung

 

Beschäftigtendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz (z.B. Grundlagen Beschäftigtendatenschutz; § 32 BDSG: Auswirkungen in der Praxis; Abgrenzung der verdachtsunabhängigen Aufklärung und von der Weiterverfolgung von Verdachtsfällen; Unterlagen im Personalbereich; Ausblick auf die Neuregelungen)
  • Praktische Umsetzung bestehender und neuer Regelungen (Von der Auswahl der Arbeitnehmer bis zum Ende der Beschäftigung)
  • Sonstige Themen (z.B. Private E-Mail- und Internetnutzung; AGG-Konformität des Arbeitgeberverhaltens; E-Mail-Archivierung zur Erfüllung der GdpdU)

  

Kundendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Korrekte Erhebung von Daten (Einwilligungen, Opt-in, Double-Opt-In, Direkterhebung...)
  • Kauf von Daten (Listenprivileg, Auskunftspflichten, Quellenangabe...)
  • Bewerten von Daten (Scoring)
  • Verarbeitung von Daten im Marketing (Brief, Mail, Callcenter, Cold Calls)
  • Verarbeitung nach dem Vertragsschluss (Nutzung zur Erfüllung des Vertrages)
  • Verarbeiten von personenbezogenen Daten durch Dritte (Auftragsdatenverarbeitung)
  • Kennzeichnen von Daten (z.B. Sperrung, Schätzungen, Löschfristen, Widerspruch)
  • Archivierung der Daten (auch steuerlich relevante)
  • Löschung von Daten (Datenträgervernichtung, Papierentsorgung)

 

Abschlusstest

 

Michael Plankemann

Michael Plankemann, LL.M. (Rechtsinformatik), ist Rechtsanwalt und seit vielen Jahren im Bereich Rechtsinformatik und technischer Umsetzung der Informationssicherheit tätig. Er unterstützt unterschiedlichste Unternehmen in Fragen des Datenschutzes und der Datensicherheit und ist vielfach als externer Datenschutzbeauftragter bestellt. In diesem Zusammenhang aber auch als zertifizierter Auditor für ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz prüft er regelmäßig Unternehmen auf Rechts- und Normkonformität.

Michael-Plankemann

Klaus Foitzick

Klaus Foitzick ist ein seit Jahren aktiver Trainer in verschiedenen IT-Sicherheitsbereichen. Durch seine Kompetenz als Volljurist, IT-Spezialist und Auditor nach ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz (BSI) kann er die komplexe Materie aus verschiedenen Blickwinkeln durchleuchten und in die Praxis umsetzen.

Klaus-Foitzick

Alexander Wolf

Alexander-Wolf

Vortrag, Gruppenarbeit, Fallbeispiele, Diskussion

Dauer

5 Tage

Termininformationen

Start: jeweils 09:00 Uhr; Ende: jeweils ca. 16.00 Uhr

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • Gemeinsames Mittagessen im Restaurant

  • Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen

Anmeldung erwünscht bis:

12.09.2019

Veranstaltungskurzzeichen

F-0803-313-19-08

Überblick über die 5-Tages-Weiterbildung:

Die gesamte Veranstaltungsreihe ist so konzipiert, dass Teilnehmer in die Lage versetzt werden, unmittelbar im Unternehmen mit der Umsetzung zu beginnen. Vorgehensweisen werden ebenso vermittelt, wie verfügbare Hilfsmittel und deren möglichst effektiver Einsatz. Die Schulung von praktischen Fähigkeiten zur Umsetzung der selbstverständlich ebenfalls vermittelten theoretischen Anforderungen steht im Vordergrund. Das zweitägige Seminar "Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO" zielt auf die Vermittlung von allgemeinen Grundkenntnissen und Fähigkeiten, die zur Erfüllung der Aufgaben des Beauftragten unabdingbar sind. In den Veranstaltungen "Kundendatenschutz" sowie "Beschäftigtendatenschutz" erhalten Teilnehmer vertiefte Kenntnisse in diesen beiden wesentlichen Bereichen. Mit der Veranstaltung "Datenschutz und Datensicherheit" werden Gesichtspunkte der Datensicherheit bzw. Informationssicherheit mit denen des Datenschutzes verbunden, um möglichst effektive Prozesse unter der Nutzung von Synergien aufzubauen.

 

Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO 

  • Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzgesetzes
  • Bestellungsvoraussetzungen
  • Korrekte Bestellung des Datenschutzbeauftragten
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Organisatorische Umsetzung der Anforderungen
  • Erfassung des IST-Situation im Betrieb
  • Erarbeiten der SOLL-Situation im Betrieb
  • Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses
  • Notwendige Sicherheitskonzepte, z.B. Datenschutzkonzept, Organisationskonzept, Personalkonzept, Notfallvorsorge
  • Schulungskonzept und Sensibilisierung
  • Kosten- und Realisierungsplanung
  • Produkte zur Unterstützung der verschiedenen Aufgaben
  • Regelmäßige Aktualisierung

 

Datensicherheit und Datenschutz (1 Tag)

  • Rechtliche Grundlagen für die Anforderungen an die Datensicherheit
  • Struktur des IT-Grundschutzkataloge und der Standards des BSI
  • Vorgehen bei der Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen
  • PDCA Zyklus
  • Erfassung der IST-Situation in der Praxis
  • Übergeordnete Aspekte der Datensicherheit
  • Organisatorische Regelungen als Basis der Datensicherheit
  • Exemplarische Umsetzungsbeispiele für typische Datensicherheitsanforderungen
  • Tipps für eine praktische Umsetzung

 

Beschäftigtendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz (z.B. Grundlagen Beschäftigtendatenschutz; § 32 BDSG: Auswirkungen in der Praxis; Abgrenzung der verdachtsunabhängigen Aufklärung und von der Weiterverfolgung von Verdachtsfällen; Unterlagen im Personalbereich; Ausblick auf die Neuregelungen)
  • Praktische Umsetzung bestehender und neuer Regelungen (Von der Auswahl der Arbeitnehmer bis zum Ende der Beschäftigung)
  • Sonstige Themen (z.B. Private E-Mail- und Internetnutzung; AGG-Konformität des Arbeitgeberverhaltens; E-Mail-Archivierung zur Erfüllung der GdpdU)

  

Kundendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Korrekte Erhebung von Daten (Einwilligungen, Opt-in, Double-Opt-In, Direkterhebung...)
  • Kauf von Daten (Listenprivileg, Auskunftspflichten, Quellenangabe...)
  • Bewerten von Daten (Scoring)
  • Verarbeitung von Daten im Marketing (Brief, Mail, Callcenter, Cold Calls)
  • Verarbeitung nach dem Vertragsschluss (Nutzung zur Erfüllung des Vertrages)
  • Verarbeiten von personenbezogenen Daten durch Dritte (Auftragsdatenverarbeitung)
  • Kennzeichnen von Daten (z.B. Sperrung, Schätzungen, Löschfristen, Widerspruch)
  • Archivierung der Daten (auch steuerlich relevante)
  • Löschung von Daten (Datenträgervernichtung, Papierentsorgung)

 

Abschlusstest

 

Vortrag, Gruppenarbeit, Fallbeispiele, Diskussion

Dauer

5 Tage

Termininformationen

Start: jeweils 09:00 Uhr; Ende: jeweils ca. 16.00 Uhr

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • Gemeinsames Mittagessen im Restaurant

  • Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen

Anmeldung erwünscht bis:

27.09.2019

Veranstaltungskurzzeichen

F-0803-313-19-14

Überblick über die 5-Tages-Weiterbildung:

Die gesamte Veranstaltungsreihe ist so konzipiert, dass Teilnehmer in die Lage versetzt werden, unmittelbar im Unternehmen mit der Umsetzung zu beginnen. Vorgehensweisen werden ebenso vermittelt, wie verfügbare Hilfsmittel und deren möglichst effektiver Einsatz. Die Schulung von praktischen Fähigkeiten zur Umsetzung der selbstverständlich ebenfalls vermittelten theoretischen Anforderungen steht im Vordergrund. Das zweitägige Seminar "Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO" zielt auf die Vermittlung von allgemeinen Grundkenntnissen und Fähigkeiten, die zur Erfüllung der Aufgaben des Beauftragten unabdingbar sind. In den Veranstaltungen "Kundendatenschutz" sowie "Beschäftigtendatenschutz" erhalten Teilnehmer vertiefte Kenntnisse in diesen beiden wesentlichen Bereichen. Mit der Veranstaltung "Datenschutz und Datensicherheit" werden Gesichtspunkte der Datensicherheit bzw. Informationssicherheit mit denen des Datenschutzes verbunden, um möglichst effektive Prozesse unter der Nutzung von Synergien aufzubauen.

 

Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO 

  • Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzgesetzes
  • Bestellungsvoraussetzungen
  • Korrekte Bestellung des Datenschutzbeauftragten
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Organisatorische Umsetzung der Anforderungen
  • Erfassung des IST-Situation im Betrieb
  • Erarbeiten der SOLL-Situation im Betrieb
  • Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses
  • Notwendige Sicherheitskonzepte, z.B. Datenschutzkonzept, Organisationskonzept, Personalkonzept, Notfallvorsorge
  • Schulungskonzept und Sensibilisierung
  • Kosten- und Realisierungsplanung
  • Produkte zur Unterstützung der verschiedenen Aufgaben
  • Regelmäßige Aktualisierung

 

Datensicherheit und Datenschutz (1 Tag)

  • Rechtliche Grundlagen für die Anforderungen an die Datensicherheit
  • Struktur des IT-Grundschutzkataloge und der Standards des BSI
  • Vorgehen bei der Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen
  • PDCA Zyklus
  • Erfassung der IST-Situation in der Praxis
  • Übergeordnete Aspekte der Datensicherheit
  • Organisatorische Regelungen als Basis der Datensicherheit
  • Exemplarische Umsetzungsbeispiele für typische Datensicherheitsanforderungen
  • Tipps für eine praktische Umsetzung

 

Beschäftigtendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz (z.B. Grundlagen Beschäftigtendatenschutz; § 32 BDSG: Auswirkungen in der Praxis; Abgrenzung der verdachtsunabhängigen Aufklärung und von der Weiterverfolgung von Verdachtsfällen; Unterlagen im Personalbereich; Ausblick auf die Neuregelungen)
  • Praktische Umsetzung bestehender und neuer Regelungen (Von der Auswahl der Arbeitnehmer bis zum Ende der Beschäftigung)
  • Sonstige Themen (z.B. Private E-Mail- und Internetnutzung; AGG-Konformität des Arbeitgeberverhaltens; E-Mail-Archivierung zur Erfüllung der GdpdU)

  

Kundendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Korrekte Erhebung von Daten (Einwilligungen, Opt-in, Double-Opt-In, Direkterhebung...)
  • Kauf von Daten (Listenprivileg, Auskunftspflichten, Quellenangabe...)
  • Bewerten von Daten (Scoring)
  • Verarbeitung von Daten im Marketing (Brief, Mail, Callcenter, Cold Calls)
  • Verarbeitung nach dem Vertragsschluss (Nutzung zur Erfüllung des Vertrages)
  • Verarbeiten von personenbezogenen Daten durch Dritte (Auftragsdatenverarbeitung)
  • Kennzeichnen von Daten (z.B. Sperrung, Schätzungen, Löschfristen, Widerspruch)
  • Archivierung der Daten (auch steuerlich relevante)
  • Löschung von Daten (Datenträgervernichtung, Papierentsorgung)

 

Abschlusstest

 

Michael Plankemann

Michael Plankemann, LL.M. (Rechtsinformatik), ist Rechtsanwalt und seit vielen Jahren im Bereich Rechtsinformatik und technischer Umsetzung der Informationssicherheit tätig. Er unterstützt unterschiedlichste Unternehmen in Fragen des Datenschutzes und der Datensicherheit und ist vielfach als externer Datenschutzbeauftragter bestellt. In diesem Zusammenhang aber auch als zertifizierter Auditor für ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz prüft er regelmäßig Unternehmen auf Rechts- und Normkonformität.

Michael-Plankemann

Klaus Foitzick

Klaus Foitzick ist ein seit Jahren aktiver Trainer in verschiedenen IT-Sicherheitsbereichen. Durch seine Kompetenz als Volljurist, IT-Spezialist und Auditor nach ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz (BSI) kann er die komplexe Materie aus verschiedenen Blickwinkeln durchleuchten und in die Praxis umsetzen.

Klaus-Foitzick

Alexander Wolf

Alexander-Wolf

Vortrag, Gruppenarbeit, Fallbeispiele, Diskussion

Dauer

5 Tage

Termininformationen

Start: jeweils 09:00 Uhr; Ende: jeweils ca. 16.00 Uhr

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • Gemeinsames Mittagessen im Restaurant

  • Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen

Anmeldung erwünscht bis:

30.10.2019

Veranstaltungskurzzeichen

F-0803-313-19-09

Überblick über die 5-Tages-Weiterbildung:

Die gesamte Veranstaltungsreihe ist so konzipiert, dass Teilnehmer in die Lage versetzt werden, unmittelbar im Unternehmen mit der Umsetzung zu beginnen. Vorgehensweisen werden ebenso vermittelt, wie verfügbare Hilfsmittel und deren möglichst effektiver Einsatz. Die Schulung von praktischen Fähigkeiten zur Umsetzung der selbstverständlich ebenfalls vermittelten theoretischen Anforderungen steht im Vordergrund. Das zweitägige Seminar "Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO" zielt auf die Vermittlung von allgemeinen Grundkenntnissen und Fähigkeiten, die zur Erfüllung der Aufgaben des Beauftragten unabdingbar sind. In den Veranstaltungen "Kundendatenschutz" sowie "Beschäftigtendatenschutz" erhalten Teilnehmer vertiefte Kenntnisse in diesen beiden wesentlichen Bereichen. Mit der Veranstaltung "Datenschutz und Datensicherheit" werden Gesichtspunkte der Datensicherheit bzw. Informationssicherheit mit denen des Datenschutzes verbunden, um möglichst effektive Prozesse unter der Nutzung von Synergien aufzubauen.

 

Einstieg leicht gemacht: Praktische Umsetzung des Datenschutzes nach BDSG und DSGVO 

  • Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzgesetzes
  • Bestellungsvoraussetzungen
  • Korrekte Bestellung des Datenschutzbeauftragten
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Organisatorische Umsetzung der Anforderungen
  • Erfassung des IST-Situation im Betrieb
  • Erarbeiten der SOLL-Situation im Betrieb
  • Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses
  • Notwendige Sicherheitskonzepte, z.B. Datenschutzkonzept, Organisationskonzept, Personalkonzept, Notfallvorsorge
  • Schulungskonzept und Sensibilisierung
  • Kosten- und Realisierungsplanung
  • Produkte zur Unterstützung der verschiedenen Aufgaben
  • Regelmäßige Aktualisierung

 

Datensicherheit und Datenschutz (1 Tag)

  • Rechtliche Grundlagen für die Anforderungen an die Datensicherheit
  • Struktur des IT-Grundschutzkataloge und der Standards des BSI
  • Vorgehen bei der Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen
  • PDCA Zyklus
  • Erfassung der IST-Situation in der Praxis
  • Übergeordnete Aspekte der Datensicherheit
  • Organisatorische Regelungen als Basis der Datensicherheit
  • Exemplarische Umsetzungsbeispiele für typische Datensicherheitsanforderungen
  • Tipps für eine praktische Umsetzung

 

Beschäftigtendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz (z.B. Grundlagen Beschäftigtendatenschutz; § 32 BDSG: Auswirkungen in der Praxis; Abgrenzung der verdachtsunabhängigen Aufklärung und von der Weiterverfolgung von Verdachtsfällen; Unterlagen im Personalbereich; Ausblick auf die Neuregelungen)
  • Praktische Umsetzung bestehender und neuer Regelungen (Von der Auswahl der Arbeitnehmer bis zum Ende der Beschäftigung)
  • Sonstige Themen (z.B. Private E-Mail- und Internetnutzung; AGG-Konformität des Arbeitgeberverhaltens; E-Mail-Archivierung zur Erfüllung der GdpdU)

  

Kundendaten und Datenschutz (1 Tag)

  • Korrekte Erhebung von Daten (Einwilligungen, Opt-in, Double-Opt-In, Direkterhebung...)
  • Kauf von Daten (Listenprivileg, Auskunftspflichten, Quellenangabe...)
  • Bewerten von Daten (Scoring)
  • Verarbeitung von Daten im Marketing (Brief, Mail, Callcenter, Cold Calls)
  • Verarbeitung nach dem Vertragsschluss (Nutzung zur Erfüllung des Vertrages)
  • Verarbeiten von personenbezogenen Daten durch Dritte (Auftragsdatenverarbeitung)
  • Kennzeichnen von Daten (z.B. Sperrung, Schätzungen, Löschfristen, Widerspruch)
  • Archivierung der Daten (auch steuerlich relevante)
  • Löschung von Daten (Datenträgervernichtung, Papierentsorgung)

 

Abschlusstest

 

Vortrag, Gruppenarbeit, Fallbeispiele, Diskussion

Dauer

5 Tage

Termininformationen

Start: jeweils 09:00 Uhr; Ende: jeweils ca. 16.00 Uhr

Preisinformationen

Im Seminarpreis sind enthalten:


  • Seminarunterlagen

  • Gemeinsames Mittagessen im Restaurant

  • Kaffee, Tee, Snacks, Erfrischungsgetränke in den Pausen

Veranstaltungskurzzeichen

F-0803-313-19-06

Kontakt und Ansprechpartner

Miriam Schwedler

Fragen zur Anmeldung/Beratung

Miriam Schwedler

Ähnliche Weiterbildungen

Diese Weiterbildungen könnten Sie auch interessieren.

Hat Ihnen diese Seite gefallen? Dann teilen Sie den Link Ihren Freunden mit.