IHK-Akademie München.Websterham

IHK Ausbilderakademie Bayern

IHK_AAB_Gruppe
© IHK Ausbiderakademie Bayern

 

Die IHK Ausbilderakademie Bayern ist ein Gemeinschaftsprojekt aller bayerischen Industrie- und Handelskammer. Sie hat ein dreistufiges Zertifizierungsverfahren für Ausbilderinnen und Ausbilder entwickelt, bei dem ihre Weiterbildungsmaßnahmen nach einem Bildungspunktesystem bewertet und öffentlich wirksam dargestellt werden. Die Schwerpunkte dieses Projektes sind wie folgt:

 

1. Förderung der betrieblichen Ausbilderinnen und Ausbilder

Durch das Audit- und Zertifizierungsverfahren werden Kompetenzen in den für die betriebliche Praxis notwendigen Qualifizierungsbereichen sichtbar gemacht. Hier entsteht in der Folge die Motivation für Unternehmen und deren Ausbilder Weiterbildung gezielt zu forcieren und sinnvoll im Gesamtinteresse der Unternehmen nutzbar zu machen. Durch ein entsprechendes Weiterbildungsprogramm „Ausbilder-Fit“ wird das Angebotsportfolio der IHKs sinnvoll ergänzt.

 

2. Ausbildungsmarketing

Im Wettbewerb um zukünftige Auszubildende sind neue bzw. moderne Konzepte in der öffentlichen Wahrnehmung gefragt. Über das Zertifizierungsverfahren haben die Unternehmen die Möglichkeit entsprechende Leistungen ihrer Ausbilder hervorzuheben und öffentlich sichtbar machen. Die Kompetenz der Ausbilder ist ein wesentlicher Baustein die Qualität der betrieblichen Ausbildung hervorzuheben und als Instrument im Ausbildungsmarketing zu nutzen.

 

3. Informelle erwobene Kompetenzen sichtbar machen

Die Qualität der Ausbildung hängt in großem Maße von den Kompetenzen, dem Engagement und der Motivation der Ausbilder ab. Die gezielte Kompetenz(weiter)entwicklung wird durch das Zertifizierungsverfahren transparent. Planvolle Weiterbildungsstrategien finden so Eingang in eine stetige Ausbilderfortentwicklung. Dies ist der Grundstein für eine nachhaltige Ausbildung und den Fortbestand der dualen Ausbildung in Sinne der Unternehmen.

 

www.ihk-ausbilder.de